Der neue künstlerische Leiter des Kunstfest Weimar, Rolf C. Hemke und eine Frau
Der neue künstlerische Leiter des Kunstfestes, Rolf C. Hemke (re) erklärt seine Vorstellungen gern. Bildrechte: MDR/Grit Hasselmann

Kultur-Festival Kunstfest Weimar wird diesmal politisch

Am Mittwoch wird das Kunstfest in Weimar eröffnet. In diesem Jahr hat es einen neuen künstlerischen Leiter. Rolf C. Hemke. Und es wird sehr politisch, nicht nur wegen der vielen Jubiläen 2019.

Der neue künstlerische Leiter des Kunstfest Weimar, Rolf C. Hemke und eine Frau
Der neue künstlerische Leiter des Kunstfestes, Rolf C. Hemke (re) erklärt seine Vorstellungen gern. Bildrechte: MDR/Grit Hasselmann

Das Jahr 2019 bringt eine solche Fülle von Weimarer Jubiläen mit sich wie noch nie. Zu den Jahrestagen von Bauhaus-Gründung und Verabschiedung der Weimarer Reichsverfassung gesellt sich das 200. Jubiläum der Veröffentlichung von Goethes "Westöstlicher Divan". Dazu kommen 80 Jahre Ausbruch des Zweiten Weltkrieges und 30 Jahre Mauerfall. Deshalb steht das Kunstfest 2019 unter dem Motto: "Das Weimar-Jahr".

Kunstfest soll stärker in die Stadt rücken

Dazu passt der Anspruch des neuen künstlerischen Leiters, Rolf C. Hemke, das Festival stärker in der Stadt zu verankern. Dabei gibt es dort ganz unterschiedliche Vorstellungen von dem, was das Kunstfest eigentlich ist oder sein sollte. Das Kunstfest ist vor allem ein Fest, das die verschiedenen Bühnenkünste mit Film und Video, Bildender Kunst und Architektur, genauso wie mit den Straßenkünsten verbinden soll.

Beteiligung der Zuschauer ist wichtig

Ein besonderes Augenmerk liegt diesmal auf zeitgenössischen Musiktheaterformaten und partizipativen Projekten. Ein Stück spielt beispielsweise in einer ganz normalen Weimarer Küche. Und währenddessen kocht der Schauspieler für seine Zuschauer.

Kunstfest Weimar/Reichstags-Reenactment
Dieses und andere Fotos sollen am Mittwoch von Weimarern nachgestellt werden. Bildrechte: Kunstfest

Auch die Eröffnung am Mittwoch bezieht die Weimarer ein: Die Sitzungsperiode der verfassungsgebenden Nationalversammlung endete genau an diesem Tag vor 100 Jahren.

Die berühmten Fotos, die damals auf der Treppe und dem Balkon des Deutschen Nationaltheaters entstanden, werden am Nachmittag mit Weimarern nachgestellt.

Im Theater werden die Reden und Debatten nachgespielt. Von Schülerinnen, Erwachsenen aus Deutschland und den Nachbarländern, Geflüchteten, Ensemblemitgliedern des DNT und auch Politikern aus Weimar, Thüringen und Berlin.

Gefeiert wird am Eröffnungstag natürlich auch: Ab etwa 21:30 Uhr zehn wird es auf dem Theaterplatz einen großen Freiluftball geben mit Live-Musik der Zwanziger Jahre und Showtanz-Einlagen.

Stummfilme von vor 100 Jahren

Auch neu ist in diesem Jahr das "Festival im Festival": Es werden neun Stummfilme mit Live-Musik gezeigt, die vor genau 100 Jahren in Weimar besonders erfolgreich liefen. Mit der Gründung der Weimarer Republik begann nämlich auch für das Weimarer Kino das goldene Zeitalter des deutschen Films. Anhand der rekonstruierten Spielpläne der lokalen Kinos "Scherffs Lichtspielhaus" und "Reform Licht-Spiele" werden die Kino-Charts der damaligen Zeit mit Live-Musik präentiert. Historische Wochenschauen ergänzen die Hauptfilme.

Eine Frau blättert im Programmheft für das Kunstfest Weimar 2019.
Das Programm des Kunstfestes ist dieses Jahr von vielen Jubiläen geprägt. Bildrechte: dpa

Das Programm umfasst 2019 insgesamt 22 szenische Projekte, acht Installationen, sieben Konzerte – darunter zehn Uraufführungen und sieben deutsche Erstaufführungen. Für viele Veranstaltungen ist der Eintritt frei.

Das Festival läuft bis zum 7. September und verfügt über ein Budget von etwa 900.000 Euro.

Quelle: MDR THÜRINGEN/gh

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Marlene | 18. August 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 18. August 2019, 19:34 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

4 Kommentare

19.08.2019 16:11 Ex - Thueringerin 4

@MDR - Ihre Anmerkung zu @3. Ottobert: mich wiederum wundert Ihre Gegenfrage - Sie sollten doch Ihre hiesigen "Patrioten" mittlerweile kennen, die sicherlich glauben, dass die als "sog. Fluechtlinge" bezeichneten Fluechtlinge vom staatl. gelenkten Kulturbetrieb instrumentalisiert werden - in Sachen Instrumentalisierung kennen sie sich schliesslich aus.

19.08.2019 11:36 Ottobert 3

Wieso wundert es mich nicht das da sogenannte geflüchtete da mitmachen

MDR THÜRINGEN:
Gegenfrage: Wieso sollte es Sie wundern?

Mehr aus der Region Weimar - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen