Weimar Der Tote aus der Neujahrsnacht starb durch das Feuer

Drei Tage nach einem tödlichen Brand am Neujahrstag in Weimar steht die Todesursache fest. Der Mann sei in der Doppelhaushälfte an den Folgen des Brandes gestorben, sagte eine Polizeisprecherin am Freitag. Gewalteinwirkung könne ausgeschlossen werden.
Die Identität des Manns ist weiter unklar. Es deute aber vieles darauf hin, dass es sich bei dem Toten um den 76 Jahre alten Bewohner handele. Allerdings sei der Leichnam stark verkohlt gewesen, ein abschließender DNA-Abgleich stehe noch aus. Auch die Brandursache ist noch unklar. Wegen Einsturzgefahr können die Brandursachenermittler das Haus noch nicht betreten. In der Silvesternacht waren 60 Feuerwehrleute im Einsatz, um den Brand zu löschen. Auch Bewohner aus einem Nachbarhaus mussten in Notunterkünften untergebracht werden.

Feuerwehr löscht ein Wohnhaus.
Für einen Bewohner dieses Hauses in Weimar kam am Neujahrsmorgen jede Hilfe zu spät. Er erlag seinen Brandverletzungen (Archiv). Bildrechte: MDR/Johannes Krey

Quelle: MDR THÜRINGEN

AKTUELLES AUS THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | MDR THÜRINGEN Nachrichten | 04. Januar 2019 | 09:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 04. Januar 2019, 10:03 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus der Region Weimar - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen