Starkregen Nach Unwetter in Thüringen: Land unter in Weimar

Nach einem heftigen Unwetter mit Starkregen standen in Weimar am Freitag Teile der Innenstadt unter Wasser. Wie die Landespolizeidirektion MDR THÜRINGEN mitteilte, war unter anderem die Tiefgarage von Weimarhalle und neuem Bauhausmuseum vollgelaufen. Auch zahlreiche Unterführungen und Keller wurden überschwemmt. Zuvor hatte der Deutsche Wetterdienst für mehrere Regionen Thüringens eine Unwetterwarnung herausgegeben.

Unwetter Straßen und Keller überflutet: Unwetter trifft Weimar

Starkregen hat am Freitag für Überflutungen in Thüringen gesorgt. Eindrücke aus Weimar.

In Weimar wurden am Freitag (12.07.2019) nach einem Unwetter mit Starkregen Straßen überflutet.
Starkregen hat am Freitag für Überflutungen in Weimar gesorgt. Bildrechte: MDR/Johannes Krey
In Weimar wurden am Freitag (12.07.2019) nach einem Unwetter mit Starkregen Straßen überflutet.
Starkregen hat am Freitag für Überflutungen in Weimar gesorgt. Bildrechte: MDR/Johannes Krey
In Weimar wurden am Freitag (12.07.2019) nach einem Unwetter mit Starkregen Straßen überflutet. Hier die Schwanseestraße.
Userin Nadine Saba schickt uns dieses Foto aus der Schwanseestraße in Weimar. Bildrechte: MDR/Nadine Saba
In Weimar standen nach einem Unwetter am Freitag (12.07.2019) Unterführungen und Keller unter Wasser. Auch die Tiefgarage an der Weimarhalle lief voll.
Ein Krankenwagen musste aus einer überfluteten Unterführung in Weimar abgeschleppt werden. Bildrechte: MDR/Johannes Krey
In Weimar standen nach einem Unwetter am Freitag (12.07.2019) Unterführungen und Keller unter Wasser. Auch die Tiefgarage an der Weimarhalle lief voll.
Teile des Parkhauses von Weimarhalle und Bauhausmuseum standen unter Wasser. Bildrechte: MDR/Johannes Krey
In Weimar standen nach einem Unwetter am Freitag (12.07.2019) Unterführungen und Keller unter Wasser. Auch die Tiefgarage an der Weimarhalle lief voll.
Das Autofahren in Weimar wurde zum Risikospiel. Bildrechte: MDR/Johannes Krey
Alle (5) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 12. Juli 2019 | 19:00 Uhr

Überflutung in Weimar: Rettungswagen steckt fest

In Weimar musste ein Rettungswagen aus der Bahnunterführung in der Ettersburger Straße abgeschleppt werden. Zuvor war dem Fahrzeug ein anderes Auto entgegengekommen und hatte eine Flutwelle vor sich hergeschoben. Der Motor des Krankenwagens geriet dadurch unter Wasser und ging aus.

In Weimar standen nach einem Unwetter am Freitag (12.07.2019) Unterführungen und Keller unter Wasser. Auch die Tiefgarage an der Weimarhalle lief voll.
Dieser Rettungswagen steckte fest. Bildrechte: MDR/Johannes Krey

In der Berkaer Straße drückten die Wassermassen Gullideckel aus ihren Verankerungen. Die Berufsfeuerwehr Weimar und zahlreiche Wehren aus dem Umland waren am Freitagabend damit beschäftigt, die Schäden zu beseitigen. Über etwaige Verletzte und die Schadenshöhe war zunächst nichts bekannt.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 12. Juli 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 12. Juli 2019, 20:14 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

4 Kommentare

14.07.2019 09:02 pkeszler 4

@Steffen-Das Original 3: "@2, den Klimawandel hat es schon vor dem Menschen gegeben, und es wird ihn auch noch geben wenn es uns nicht mehr gibt"
Richtig ist, dass es den Klimawandel immer schon gegeben hat. Aber wir leben heute und nicht zur Zeit der Dinosaurier. Nur als Beispiel: Warum muss in den nächsten Jahrzehnten ein ganzes walisisches Dorf umgesiedelt werden? 1000 Bewohnern werden sich nicht darüber freuen.

13.07.2019 14:42 Steffen-Das Original 3

@2, den Klimawandel hat es schon vor dem Menschen gegeben, und es wird ihn auch noch geben wenn es uns nicht mehr gibt. Was glauben sie denn wer die Dinosaurier und die Mammuts ausgerottet haben? Soweit ich weiß, gab es uns da noch nicht. Uns wird immer irgendwas mit den Aufzeichnungen ab dem 18 Jahrhundert erzählt. Davor gab es aber auch schon massive Temperaturschwankungen. Unsere Regierung braucht nun mal neues Geld, da kommt ein CO2 Steuer wie gerufen. Übrigens, wenn man fast den kompletten Boden vor dem Bauhaus Museum und den Hintereingang der Weimarhalle versiegelt und zubaut, muss man sich nicht wundern, wenn sie absaufen. Wir hatten kein Wasser im Keller!?!?

Mehr aus der Region Weimar - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen

Stümpfe frisch abgesägter Bäume im Wald 1 min
Bildrechte: MDR THÜRINGEN

Thüringen

Nachdem in einer Werkhalle in Sömmerda etwa 500 Kilogramm flüssiges Aluminium ausgetreten sind, kamen mehrere Feuerwehren zum Einsatz 1 min
Bildrechte: MDR/Marcus Scheidel
Hirsch wird an einem Gehege gefüttert 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Erinnern Sie sich noch an den Hirsch mit der Warnweste? Eine Familie aus Sülzhayn zog den Kleinen auf, taufte ihn Bambi und verpasste ihm den gelben Schutz. Nun lebt Bambi in Zeulenroda - und ist Vati geworden!

Mo 21.10.2019 14:45Uhr 00:47 min

https://www.mdr.de/thueringen/ost-thueringen/greiz/video-hirsch-bambi-warnweste-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video