Infektionsgeschehen Zehn neue Corona-Fälle in Weimar

Am Donnerstag wurden in Weimar zehn neue Corona-Infektionen bekannt. Von den zehn Infizierten hatten sich acht Personen auf einer Veranstaltung angesteckt. Thüringenweit bleibt die Zahl der Corona-Infektionen stabil.

Corona Abstrich Test
Am Donnerstag stieg die Zahl der aktiv mit dem Coronavirus infizierten Personen in Weimar auf 13. Bildrechte: MDR/Grit Hasselmann

In Weimar ist die Zahl der aktiven Corona-Infektionen deutlich gestiegen. Nach Angaben der Stadt vom Donnerstag wurden zehn neue Infektionen bekannt, von denen allein acht auf eine "Veranstaltung in einer gastronomischen Einrichung" zurückgehen. Details nannte die Stadt nicht.

Damit sind jetzt 13 aktive Corona-Fälle in Weimar bekannt. Ein Patient wird im Krankenhaus behandelt. Insgesamt haben sich bisher 134 Menschen in Weimar mit dem Corona-Virus angesteckt.

Umfangreiche Corona-Tests im Wartburgkreis geplant

In einem Kindergarten im nördlichen Wartburgkreis starten am Freitag umfangreiche Corona-Tests. Nach Angaben des Landratsamtes war bei einer Mitarbeiterin am Donnerstag eine Infektion nachgewiesen worden. Daraufhin wurden 74 Kinder und mehrere Mitarbeiter in Quarantäne geschickt. Am Freitag sollen sie in der Kindertagesstätte getestet werden. Den Ort nennt das Landratsamt nicht.

Gesamtlage in Thüringen stabil

Die Zahl der Corona-Infektionen in Thüringen bleibt weiterhin auf stabilem Niveau. Innerhalb eines Tages meldeten Landkreise und kreisfreie Städte 32 neue Fälle. Parallel dazu wurden 30 Betroffene als wieder gesund eingeschätzt. Zurzeit gibt es 218 aktive Fälle - zwei mehr als vor zwei Wochen. Die Stadt Suhl und die Landkreise Sonneberg und Nordhausen sind coronafrei. Seit Beginn der Pandemie wurden im Freistaat 4.143 Menschen positiv auf das Virus getestet.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 01. Oktober 2020 | 20:00 Uhr

18 Kommentare

martin vor 3 Wochen

@grosser: Nanu, wo bleibt der Hinweis auf angeblich fehlende Zahlen? Copy & Paste kaputt? Ach nee, würde sich ja mit 'Big Data' nicht vertragen. Da muss man halt flexibel argumentieren.

mattotaupa vor 3 Wochen

"Entweder Gesundheitssystem nicht überlasten, oder eine Belastung des Gesundheitssystems überhaupt nicht zulassen." in ihrer welt gibt es kein primäres und sekundäres ziel? eine generelle vermeidung einer belastung ist lediglich eine steigerung einer verhinderten überlastung! es war nie ziel eine kontrollierte menge menschen einer erkrankung auszusetzen. es war ziel so viele menschen wie möglich zu schützen und dabei das gesundheitssystem nicht zu überlasten - sprich italienische verhältnisse vermeiden. schützt man unerwarterter weise fast alle menschen und belastet das gesundheitssystem quasi gar nicht, so ist das kein widerspruch, sondern ein nahezu perfektes ergebnis. "Somit könnten die Maßnahmen unbegrenzt fortgeführt Werden, solange auch nur ein Patient mit COVID rumläuft." oder es gibt ne impfung oder ein medikament zu behandlung. ich glaub ein paar generationen zuvor hätte man gefeiert, wenn man die pest, cholera oder typhus mit nem stück stoff vermieden hätte.

mattotaupa vor 3 Wochen

"Übrigens recht auf Schulbildung ist ein Menschenrechte" echt? sieht die eu in moria anders. schulbildung > gesundheit? ist schulbildung in den eigenen 4 wänden (nach chaotischer und ja, auch nerviger, anlaufphase) keine schulbildung?

Mehr aus der Region Weimar - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen