Öffentlicher Nahverkehr Bus- und Bahnfahren soll mit neuer App ganz simpel werden

Im Verkehrsverbund Mittelthüringen (VMT) sollen Fahrgäste bald mit dem Smartphone in Bussen und Bahnen ein- und auschecken können. Geschäftsführer Christoph Heuing sagte, geplant sei eine App, auf der Nahverkehrsnutzer ihre Reise beim Betreten des Busses oder der Bahn mit einer Wischgeste starten. Beim Aussteigen wird die Fahrt ebenfalls per Geste beendet. Die App berechnet dann anhand der gefahrenen Strecke den Ticketpreis im günstigsten Tarif. Die Strecke wird über die Standort-Funktion des Smartphones ermittelt, die eingeschaltet sein muss. Eine eingecheckte Fahrt in der App gilt als Fahrausweis.  Vergisst der Fahrgast auszuchecken, blendet die App eine Erinnerung ein.

Laut Geschäftsführer Heuing wird das Konzept derzeit unter den 13 Verkehrsunternehmen des Verkehrsverbundes abgestimmt, der sich von Gotha im Westen über Erfurt, Weimar und Jena bis Gera im Osten erstreckt und auch die Kreise Gotha, Weimarer Land und Saale-Holzland umfasst.

Test in Erfurt läuft gerade an - Abellio testet schon

In Bussen und Straßenbahnen in Erfurt wird das Bezahlen im Nahverkehr per Check-in und Check-out jetzt getestet. Der Verkehrsbetrieb EVAG sucht für eine dreimonatige Probephase 1.000 Gelegenheitskunden, die keine Zeitkarten besitzen. Wer ausgewählt wird, bekommt einen Aktivierungscode und lädt sich für den Test die App Fairtiq aus der Schweiz herunter. Für den Test ist die App in der Tarifzone Erfurt nutzbar, aber nicht darüber hinaus. Tester müssten also beispielsweise für eine Fahrt von Erfurt nach Weimar eine separate Fahrkarte erwerben.

Einen ähnlichen Test hatte Mitte Januar das Eisenbahnunternehmen Abellio gestartet - ebenfalls mit der App Fairtiq, allerdings nur auf der Verbindung Halle (Saale) - Kassel.

Im VMT lassen sich Fahrten schon heute mit dem Smartphone buchen. Dafür bieten sowohl der VMT selbst als auch Mitgliedsunternehmen wie Evag oder der Jenaer Nahverkehrsbetrieb Jenah Apps an. Abgerechnet werden die Fahrten von der Betreiberfirma des Angebots Handyticket Deutschland des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen.

Quelle: dpa/MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 02. Februar 2019 | 11:00 Uhr

Mehr aus Thüringen

Eisstücke liegen auf einer Straße 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Von Lastwagen herabfallende Eisplatten haben am Montagmorgen zu Unfällen auf Thüringens Autobahnen geführt. Die Eisschollen rutschten während der Fahrt auf nachfolgende Autos.

Mo 25.01.2021 16:17Uhr 00:39 min

https://www.mdr.de/thueringen/unfall-eisplatten-lkw-frontscheibe-autobahn-erfurt-grosswechsungen-102.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Maik Brändel beim Training 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK