Fällen und Verladen des Weihnachtsbaums für den Erfurter Weihnachtsmarkt 2019 in Martinfeld im Eichsfeld.
Die 22 Meter lange Weißtanne, die den 169. Erfurter Weihnachtsmarkt zieren wird, beim Abtransport aus Martinsfeld. Bildrechte: MDR/Claudia Götze

Erfurter Weihnachtsmarkt Rupfis Weihnachtsbaum-Nachfolger in Martinfeld gefällt

Der Baum für den 169. Erfurter Weihnachtsmarkt kommt aus Martinfeld im Eichsfeld. Hier wurde er am Sonntag in Anwesenheit vieler Menschen gefällt und für den Transport vorbereitet. Die Martinfelder machten auch einen Namensvorschlag für den Nachfolger von Rupfi.

Fällen und Verladen des Weihnachtsbaums für den Erfurter Weihnachtsmarkt 2019 in Martinfeld im Eichsfeld.
Die 22 Meter lange Weißtanne, die den 169. Erfurter Weihnachtsmarkt zieren wird, beim Abtransport aus Martinsfeld. Bildrechte: MDR/Claudia Götze

Der Nachfolger für den Erfurter Weihnachtsbaum "Rupfi", der vergangenes Jahr bundesweit für Schlagzeilen sorgte, ist am Sonntag im Eichsfeld gefällt worden. Die 22 Meter hohe Weißtanne stand 47 Jahre lang auf dem Gelände eines Kindergartens in Martinfeld und galt als einsturzgefährdet.

Rund 300 Menschen, darunter viele Kinder, wohnten der Fällung bei, die sich aufgrund diverser Sicherungsmaßnahmen über mehrere Stunden hinzog. Eine Spezialfirma aus Sömmerda hatte anschließend große Mühe, den sechs Tonnen schweren Baum auf dem Schwertransporter zu befestigen. Am Abend soll der Baum nach Erfurt gebracht werden.

Rupfis Nachfolger soll Martin heißen

Dort wird er am Montag aufgestellt und wenn es nach dem Martinfelder Bürgermeister geht, hat er auch schon einen Namen:

Für uns ist klar, der Baum soll den Namen Martin bekommen. Er stand in Martinfeld, wurde am Martinstag gefällt und am Martinsmontag wird er auf dem Domplatz aufgestellt.

Jens Schrader, Bürgermeister von Martinsfeld

Im Vergleich zu seinem Vorgänger, der aufgrund seines sperrlichen Nadelkleids den Spitznamen "Rupfi" erhielt, zeichnet sich "Martin" durch eine markante spitzzulaufende Form und buschige Zweige aus.

Erfurter Weihnachtsmarkt öffnet am 26. November

Ob der Baum den Namen "Martin" behalten darf, ist aber noch offen. Entscheidend wird dabei wohl sein, wie sich der Baum am 26. November präsentiert, wenn der 169. Erfurter Weihnachtsmarkt eröffnet wird. Dann werden die Besucher sicherlich noch ein Wörtchen mitzureden haben, wenn es um die Namensfindung des neuen Erfurter Weihnachstbaums geht.

Quelle: MDR THÜRINGEN/ask

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 10. November 2019 | 14:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 10. November 2019, 15:42 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen

Mehr aus Thüringen

Angeklagter Ex-Häftling der Thüringer JVA Tonna (links) im Landgericht Erfurt mit seinem Anwalt im Prozess wegen Misshandlungen von Mitgefangenen. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK