Tödlicher Unfall in Leinefelde Bewährung für Motorradfahrer nach Zusammenstoß mit E-Bike

Nach einem Verkehrsunfall wurde ein Motorradfahrer aus dem Eichsfeld zu einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt. Er hatte mit überhöhter Geschwindigkeit einen Radfahrer erfasst, der daraufhin seinen Verletzungen erlag.

Ein Holzhammer auf Paragrafenzeichen.
Das Amtsgericht Heiligenstadt verurteilte einen Leinefelder zu einer Bewährungsstrafe. Bildrechte: imago images / Steinach

Nach einem tödlichen Verkehrsunfall ist ein Motorradfahrer aus dem Eichsfeld zu einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt worden. Das Amtsgericht Heiligenstadt legte am Mittwoch außerdem ein Fahrverbot von sechs Monaten fest. Der 40-Jährige muss 1.500 Euro an den Weißen Ring zahlen und 150 Sozialstunden leisten.

Laut Urteil hat der Leinefelder im Dezember in Leinefelde mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit ein Fahrzeug überholt und dabei einen Radfahrer übersehen, der weiter vorn die Straße überquerte. Der 79-jährige Radfahrer starb Stunden später an seinen schweren Kopfverletzungen.

Laut Gutachten hatte der 40-Jährige auf 100 Stundenkilometer beschleunigt - bei circa 66 Stundenkilometern wäre der Zusammenprall vermeidbar gewesen. Erlaubt war Tempo 50. Geständnis, Reue und Entschuldigung bei den Hinterbliebenen wurden zu Gunsten des vierfachen Vaters gewertet. Zwei Einträge im Verkehrsregister ließen erkennen, dass er gerne schnell fährt, sagte die zuständige Strafrichterin.

Quelle: MDR THÜRINGEN/sar

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 01. Juli 2020 | 14:30 Uhr

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen

Mehr aus Thüringen

Einsatzkräfte am Pumpspeicherwerk Goldisthal 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK