Unfall Umgekippter Lkw auf A38 nach 15 Stunden geborgen

Nach mehr als 15 Stunden ist ein verunglückter Lkw auf der A38 geborgen. Wie die Polizei mitteilte, wurde der Abschnitt zwischen Heiligenstadt und Leinefelde-Worbis am Samstag kurz nach Mitternacht wieder freigegeben. Die Bergung war langwierig: Wegen einer Stromleitung konnte die Bergung erst am Freitagmorgen gegen 8 Uhr beginnen und zog sich bis in Nacht.

Einsatz der Feuerwehr Heiligenstadt heute bei einem Lkw-Unfall auf A 38 am 15.01.2021
Nach mehr als 15 Stunden konnte der verunglückte Lkw abtransportiert werden. Bildrechte: MDR/Feuerwehr Heilbad Heiligenstadt

Der Sattelzug war in der Nacht zu Freitag verunglückt. Dabei war der Laster nach Polizeiangaben in Richtung Leipzig nach rechts in den Straßengraben gerutscht und zurück auf die Fahrbahn gekippt. Der Fahrer und ein weiterer Insasse blieben unverletzt. Bei dem Lkw-Unfall auf der A38 waren rund 20.000 Euro Schaden entstanden. Autofahrer wurden tagsüber ab Heilbad Heiligenstadt umgeleitet.

Quelle: MDR THÜRINGEN/ifl

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Der Morgen | 16. Januar 2021 | 09:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen

Mehr aus Thüringen