Worbis Frau bei Wohnungsbrand schwer verletzt - Hund gestorben

Bei einem Brand in einer Wohnung in Worbis im Eichsfeld ist am Donnerstag eine Frau schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, kam eine 57-Jährige mit Brandverletzungen und dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Das Feuer war am Mittag in der Wohnung ausgebrochen. Passanten hatten den Rauch bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Die Flammen waren den Angaben zufolge am Nachmittag gelöscht. Allerdings kam für den Hund der Familie jede Hilfe zu spät. Brandursache und Schadenshöhe sind noch unklar. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Feuerwehrmänner vor einem Wohnhaus in Worbis
Mehr als 30 Kameraden von drei Feuerwehren waren im Einsatz. Bildrechte: MDR/Gregor Mühlhaus

Quelle: MDR THÜRINGEN/mam

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 06. Februar 2020 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 06. Februar 2020, 17:23 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen

Mehr aus Thüringen

Feuerwehrleute vor brennendem Gebäude 1 min
Bildrechte: MDR THÜRINGEN

Beim Brand eines Wohnhauses in Trusetal ist am Sonntag ein Mann verletzt worden. Das Feuer war wahrscheinlich aufgrund eines Defekts an einem Computer ausgebrochen, das Haus brannte vollständig nieder.

MDR THÜRINGEN So 05.04.2020 19:00Uhr 00:33 min

https://www.mdr.de/thueringen/sued-thueringen/schmalkalden-meiningen/video-397700.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video