Handwerk aus Thüringen Mini-Kunstmarkt: Petra Schneiders Biocafé in Mühlhausen

Kein Mühlhäuser Kunstmarkt, kein Biocafé. Die Künstlerin und Unternehmerin Petra Schneider aus Friedrichsrode im Kyffhäuserkreis hatte in diesem Jahr zumeist "ein bisschen geöffnet". Für die restlichen Tage hat sie ihr Biocafé zum Mini-Kunstmarkt umgebaut.

Petra Schneider mit einem Schild
"Bisschen geöffnet": Petra Schneider aus Friedrichsrode verkauft in ihrem Biocafé in Mühlhausen (zumindest noch bis zum Lockdown) Geschenke fürs Fest. Bildrechte: MDR/Claudia Götze

Porzellan aus Rügen, Schmuck auf Amerika, Gefilztes aus Nepal - dazu selbstbemalte Schachteln aus eigener Produktion. Die Künstlerin Petra Schneider musste den 24. Kunstmarkt in Mühlhausen absagen; nun hat sie ihren Stand ins eigene Biocafé in der Mühlhäuser Ratsstraße verlegt. Dort gibt es - zumindest noch bis zum Corona-Lockdown am 16. Dezember - Porzellantassen aus Rügen, Filzerein aus Nepal, Keramik aus Mühlhausen und Schmuck aus den USA. Außerdem verkauft Schneider regionale Produkte wie Wein, Schokolade und Marmelade. Der Mini-Kunstmarkt ist dort aufgebaut, wo Petra Schneider sonst Gäste in ihrem Biocafé bewirtet. Weil das in diesem Jahr häufig ein "bisschen geschlossen" war, hat sie die Kunstwerke aus ihren Kommoden und Schränken herausgeholt und nun (vorübergehend) ein "bisschen geöffnet".

Kunsthandwerkermarkt im Biocafé in Mühlhausen
Petra Schneider hat ihr Biocafé in einen Mini-Kunstmarkt verwandelt. Bildrechte: MDR/Claudia Götze

Der Mini-Kunstmarkt erinnert natürlich an Petra Schneiders Stand beim großen Kunstmarkt in Mühlhausen. Dort treffen sich normalerweise jedes Jahr am dritten Advent mehr als 30 Künstler und bieten im "Haus der Kirche" ihre handgefertigten Produkte an. Der Markt ist 1996 von Petra Schneider ins Leben gerufen worden; damals noch in der historischen Rathaushalle von Mühlhausen. Weil dort beispielsweise Kerzen und gastronomische Angebote verboten waren, ist der Markt zwei Jahre später ins "Haus der Kirche" umgezogen. Auf den drei Etagen dort ist viel Platz; auch das Ambiente stimmt. Hunderte Besucher strömen jedes Jahr an den Kristanplatz. Dass dort und auf dem Untermarkt später der Weihnachtsmarkt von Mühlhausen etabliert wurde, hat die Stadt Petra Schneider zu verdanken. Die aus Friedrichsrode im Kyffhäuserkreis stammende Künstlerin hat auch dort eine Werkstatt mit der Galerie "Kunst und Kram".

Das Biocafé hat sie vor vielen Jahren in der Altstadt von Mühlhausen eröffnet; sie kocht dort täglich Bio-Speisen - vor allem für Stammkunden und Touristen. In den Lockdown-Wochen gibt es "Bio to go" auf Vorbestellung.

Petra Schneider vor ihrem Biocafé in Mühlhausen
Petra Schneider vor ihrem Biocafé in Mühlhausen. Bildrechte: MDR/Claudia Götze

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Der Vormittag | 15. Dezember 2020 | 10:40 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Nordhausen - Sondershausen - Sangerhausen

Mehr aus Thüringen