Attraktion brauchte Nacharbeiten Hängeseilbrücke Braunsroda: Ansturm und Ausbau

Gut zwei Wochen nach ihrer Eröffnung hat sich Thüringens erste Hängeseilbrücke bei Braunsroda zu einem wahren Besuchermagnet entwickelt. An den vergangenen zwei Herbstferien-Wochenenden kamen hunderte Wanderer. Teilweise klagten sie über fehlende touristische Infrastruktur.

Mehr Parkplätze für Wanderer

Nach dem Parkchaos am vergangenen Wochenende ist in Braunsroda jetzt die Parkfläche für den Wanderparkplatz erweitert worden. Von dort erreicht man nach 3,5 Kilometern Thüringens erste Hängeseilbrücke. Wie die Vorsitzende des Vereins "Hohe Schrecke - Alter Wald mit Zukunft" Dagmar Dittmer bestätigte, kann nun zusätzlich auch auf einer Wiese und dem ehemaligen Sportplatz geparkt werden. Gegen eine Gebühr werden am Wochenende Parkeinweiser vor Ort sein.

Neue Verkehrsführung schont Anwohner

Außerdem ließ der Verein am Parkplatz Dixi-Toiletten aufstellen. Auch die Zufahrt zum Wanderparkplatz, die über einen Privatweg führt, sei nun vertraglich geregelt, so Dagmar Dittmer. Dadurch würden die Anwohner Braunrodas künftig vom Durchfahrtsverkehr verschont. Unterstützung hat auch die Stadt An der Schmücke zugesagt. Bürgermeister Holger Häßler will prüfen, ob er Bänke zur Verfügung stellen kann, die am Parkplatz und am Wanderweg platziert werden sollen. Auch das Café im Gutshaus von Bismarck will seine Öffnungszeiten ausweiten. Man denke über einen Mittagsimbiss nach, sagte der Besitzer. Er sucht dafür momentan Personal.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Zuletzt aktualisiert: 18. Oktober 2019, 19:53 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Nordhausen - Sondershausen - Sangerhausen

Mehr aus Thüringen