DRK Krankenhaus
Über die Zukunft des Manniske-Krankenhauses in Bad Frankenhausen wurde zuletzt heftig gestritten. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Bad Frankenhausen | Sondershausen | Sömmerda KMG-Kliniken übernehmen Thüringer DRK-Krankenhäuser

Die Kliniken in Bad Frankenhausen, Sondershausen und Sömmerda bekommen einen neuen Eigentümer. Die KMG-Kliniken aus Brandenburg haben einen Vertrag zur Übernahme der DRK-Krankenhäuser unterzeichnet.

DRK Krankenhaus
Über die Zukunft des Manniske-Krankenhauses in Bad Frankenhausen wurde zuletzt heftig gestritten. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die KMG-Kliniken aus Brandenburg übernehmen drei DRK-Krankenhäuser in Nordthüringen. Das teilte der Generalbevollmächtigte der DRK-Krankenhausgesellschaft Thüringen-Brandenburg am Montag mit. Details zu den Plänen für die Kliniken in Bad Frankenhausen, Sondershausen und Sömmerda sind bislang noch nicht bekannt. Die KMG-Kliniken beschäftigen in Brandenburg 3.600 Mitarbeiter und sind damit einer der größten Arbeitgeber in dem Bundesland.

Am 12. Dezember 2018 hatten die DRK-Kliniken ein Insolvenzverfahren beantragt. Im März eröffnete das Amtsgericht Mühlhausen das Insolvenzverfahren, ordnete die Eigenverwaltung an und bestellte den Rechtsanwalt Rainer Eckert zum Sachwalter. Eckert sagte, "Eigenverwaltung, Sachwaltung und Gläubigerausschuss haben es sich aufgrund der vielen guten Angebote und der vielen verschiedenen zu berücksichtigenden Interessen nicht leicht gemacht und nun diese hervorragende Lösung gewählt."

Gläubigerversammlung muss noch zustimmen

Nach Angaben der DRK-Kliniken muss jetzt noch die Gläubigerversammlung dem Insolvenzplan zustimmen, der die Übertragung der DRK-Anteile an KMG vorsieht. Nach Umsetzung der Insolvenzpläne könne das Insolvenzverfahren voraussichtlich bis Ende Juni 2019 aufgehoben werden.

DRK-Krankenhaus Sondershausen
DRK-Krankenhaus in Sondershausen Bildrechte: MDR/Loréne Gensel

Stefan Eschmann, Vorstandvorsitzender der KMG-Kliniken sagte, man werde die Standorte auf medizinisch hohem Niveau weiterentwickeln. Von einer möglichen Schließung war am Montag keine Rede. Wie es konkret mit der Bad Frankenhäuser Klinik weitergeht, ist im Moment noch nicht bekannt. Ein Sanierungskonzept sieht vor, über 100 Mitarbeiter zu entlassen und das Haus zu verkleinern. An das Konzept ist der neue Investor aber nicht gebunden.

Neben den drei Thüringer Kliniken übernimmt KMG-Kliniken auch das DRK-Krankenhaus in Luckenwalde sowie zwei Tochtergesellschaften, die medizinische Versorgungszentren in den beiden Bundesländern betreiben. In den vier DRK-Kliniken in Bad Frankenhausen, Sondershausen, Sömmerda und Luckenwalde arbeiten rund 1.700 Beschäftigte. Vergangenes Jahr wurden 31.000 Patienten stationär und 45.000 ambulant behandelt.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | THÜRINGEN JOURNAL | 18. März 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 18. März 2019, 20:52 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

4 Kommentare

19.03.2019 19:00 KMG Kliniken 4

Bei den KMG Kliniken stehen Patient*innen und Bewohner*innen von Pflegeeinrichtungen im Mittelpunkt. Um Medizin und Pflege nachhaltig auf hohem Niveau anbieten zu können, ist es notwendig, dass Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen wirtschaftlich arbeiten. Nur so können Mitarbeiter*innen bezahlt und Investitionen in Medizintechnik sowie Erhalt und Ausstattung der Einrichtungen vorgenommen werden.

Zwischen den DRK Kliniken Berlin, die einer Schwesternschaft gehören, und den DRK Kliniken Thüringen Brandenburg, die von den Landesverbänden des Deutschen Roten Kreuzes betrieben werden, gibt es keine Verbindung. KMG hat das beste Angebot für die Weiterentwicklung der DRK Kliniken abgegeben und wurde deshalb als zukünftiger Betreiber ausgewählt.

19.03.2019 09:36 Franko54 3

eine Gesellschaft in der Krank sein und Alt werden zum Geschäftsmodell gemacht werden und dieser Sachverhalt den meisten Menschen als normal und damit gleich gültig erscheint, ist moralisch völlig verkommen, ist kränker als alle Kranken die in diesen Einrichtungen behandelt werden,

Mehr aus der Region Nordhausen - Sondershausen - Sangerhausen

Mehr aus Thüringen