Kyffhäuserkreis Mann stürzt in Sondershausen von Schlossmauer und stirbt

Ein 18-jähriger Mann ist in Sondershausen von der Schlossmauer gestürzt und dabei tödlich verletzt worden. Ermittlungen der Polizei zufolge war er am späten Mittwochnachmittag mit Freunden in der Gegend gewesen, als er urinieren ging. Dabei fiel er über die Brüstung der Mauer. Der 18-Jährige stürzte fast fünf Meter in die Tiefe.

"Aufgrund der vorliegenden Spuren und der Auswertung vorhandener Aussagen von Zeugen, handelt es sich um einen Unglücksfall", teilte die Polizei am Donnerstag mit. Es müsse davon ausgegangen werden, dass der junge Mann unter Alkoholeinfluss stand. Polizisten hatten bei der Untersuchung des Unglücksortes mehrere Bierflaschen entdeckt.

Im Dunkeln sichern Einsatzkräfte an einer Schlossmauer Spuren.
Polizei und Feuerwehr untersuchten Mittwochabend den Unglücksort an der Schlossmauer in Sondershausen. Bildrechte: Silvio Dietzel

Quelle: MDR THÜRINGEN/mm,maf

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 09. Januar 2020 | 07:00 Uhr

Mehr aus der Region Nordhausen - Sondershausen - Sangerhausen

Mehr aus Thüringen

Brennendes Silogebäude 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Im Gewerbegebiet Apolda hat die Tierfutterfabrik Ospelt gebrannt. Das Gebäudedach stand komplett in Flammen. Aus Bad Kösen wurde ein Fahrzeug mit einer extra langen Drehleiter angefordert.

Di 26.05.2020 13:55Uhr 00:33 min

https://www.mdr.de/thueringen/mitte-west-thueringen/apolda-weimarer-land/feuer-brand-tierfutter-fabrik-apolda-video-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video