Verlegung nach Polen Automobilzulieferer Eaton stellt Produktion in Nordhausen zum Jahresende ein

Zum Jahresende stellt der Automobilzulieferer Eaton aus Nordhausen seine Produktion ein. 250 Stellen fallen weg. Die Fertigung wird nach Polen verlagert.

Das Unternehmen hat sich rasant entwickelt. Inzwischen hat TDDK in Straßgräbchen fast 1000 Mitarbeiter. Die fertigen Klimakompressoren für Automarken wie Mercedes-Benz, BMW, Audi, VW und Opel.
Der Automobilzulieferer hatte angekündigt, seine Produktion nach Polen zu verlegen. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Der Automobilzulieferer Eaton stellt zum Jahresende seine Produktion in Nordhausen ein. Nach Angaben der IG Metall konnte die Entscheidung der Konzernleitung nicht abgewendet werden. "Wir hätten das Werk sehr gern in der Hand eines strategischen Investors gesehen oder Eaton zum Umdenken gebracht", sagte Karsten Hahn, Betriebsratsvorsitzender des Nordhäuser Eaton-Standorts.

Der Automobilzulieferer hat angekündigt, seine Produktion nach Polen zu verlegen. Am Standort in Nordhausen haben 250 Beschäftigte Motorenteile wie etwa Ventile produziert. Eaton hatte das Werk 1991 eröffnet.

Beschäftigte können in Transfergesellschaft wechseln

Ein sechsköpfiges Team aus Betriebsräten, einem IG-Metall-Vertreter und einer Arbeitsrechts-Expertin hat mehr als 200 Stunden über die Zukunft der Mitarbeiter beraten. Im Ergebnis sei ein Sozialplan mit Abfindungen entstanden, der für Beschäftigte mit Kindern oder Mitarbeiter mit Behinderung gesondert Begünstigungen vorsieht. Zudem sei eine Transfergesellschaft vereinbart worden, in die alle Beschäftigten freiwillig wechseln können. Damit würden die Beschäftigten zunächst nicht arbeitlos.

Quelle: MDR THÜRINGEN/jn

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 10. Dezember 2020 | 22:30 Uhr

3 Kommentare

Jan vor 5 Wochen

Woher wissen Sie, dass die Firma auf Grund von Klima Ideologie nach Polen gehen will. Vielleicht wollen die Eigentümer nur einfach mehr Profit auf Kosten anderer machen. Oder es kann ja noch was anderes sein......

Atheist vor 5 Wochen

Der letzte macht das Licht aus!
Wir treiben mit der Klima Ideologie die ganze Industrie in den Ruin, verständlich das man sein Seelenheil im Ausland sucht, ordentliche Strompreise, keine Outen, keine Umweltauflagen....

wer auch immer vor 5 Wochen

Im Richtung Osten, da wo billig gefertigt werden kann. Nach X - Jahren ist dann einmal die Welt umrundet und Alles wieder hier.

Mehr aus der Region Nordhausen - Sangerhausen - Wernigerode

Mehr aus Thüringen