Feuer gelegt Drei Frauen bei Kellerbrand in Nordhausen verletzt

Bei einem Brand sind in Nordhausen drei Frauen verletzt worden, eine davon schwer. Die Frauen erlitten Rauchgasvergiftungen. Das Feuer brach am Montagabend im Keller eines Wohnblocks aus. Nach Polizeiangaben ist es vermutlich gelegt worden. Der Schaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt.

28 Bewohner mussten wegen des starken Rauchs in Sicherheit gebracht werden. Dabei kam auch eine Drehleiter zum Einsatz. Einige Bewohner verbrachten die Nacht in Notunterkünften. Mittlerweile hat die Feuerwehr alle Wohnungen wieder freigegeben. Die Kriminalpolizei hat wegen des Verdachtes der schweren Brandstiftung die Ermittlungen übernommen.

Verbrannte Fahrräder in einem Keller.
Die Polizei geht davon aus, dass das Feuer im Keller gelegt wurde. Bildrechte: MDR/Polizei Nordhausen

Quelle: MDR THÜRINGEN/jml

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Die Regionalnachrichten | 21. Januar 2020 | 07:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 21. Januar 2020, 11:29 Uhr

1 Kommentar

Rotti vor 11 Wochen

Gott sei Dank gibt es die Feuerwehr. Hoffentlich wird die Brandstiftung aufgeklärt und der Brandstifter überführt.
Die Menschen leben ja jetzt in totaler Unsicherheit. Es ist perfide und hinterhältig im Keller oder Treppenhaus Feuer zu legen. Flucht ist da unmöglich.

Mehr aus der Region Nordhausen - Sangehausen - Wernigerode

Mehr aus Thüringen