Nordhausen Haftbefehl wegen Mordes erlassen

Nach dem mutmaßlichen Doppelmord von Nordhausen sitzt der Tatverdächtige in Untersuchungshaft. Das hat die Haftrichterin am Samstagnachmittag entschieden.

Verhaftung Nordhausen
Am Samstag wurde der Verdächtige festgenommen. Bildrechte: Wichmann-TV

Wie die Polizei mitteilte, handelt es sich bei dem Verdächtigen um einen 56-Jährigen aus dem Umfeld der Opfer. Der Mann sei geständig. Zum Motiv könnten aber noch keine Angaben gemacht werden.

Festnahme nach DNA-Treffer

Der Mann aus Nordhausen wurde demnach am Freitagnachmittag nach einem DNA-Treffer der Spurenauswertung in seiner Wohnung festgenommen und anschließend vernommen. Am Sonnabend entschied die Haftrichterin dann, dass der Mann in Untersuchungshaft kommt.

Nachbarn entdeckten die Leichen

Am Heiligabend waren in Nordhausen die Leichen eines 82-Jährigen und seiner 80 Jahre alten Frau von Nachbarn entdeckt worden. Die Toten lagen nach Polizeiangaben im Hof ihres Wohnhauses, der vermutlich auch der Tatort war. An den Leichen wurden Anzeichen massiver Gewalteinwirkung festgestellt.

Nach der Tat wurde laut Staatsanwalt das Haus des Paares vom mutmaßlichen Täter durchsucht und wahrscheinlich ein hoher Betrag Bargeld mitgenommen. Der Mann war Antiquitätenhändler und hatte in der Region Nordhausen Trödelmärkte organisiert.

Belohnung ausgesetzt

Nach dem mutmaßlichen Doppelmord hatte die Polizei 5.000 Euro Belohnung für Zeugenhinweise ausgesetzt. Außerdem veröffentlichte sie Aufnahmen einer Überwachungskamera, die den mutmaßlichen Täter zeigten.

Quelle: MDR THÜRINGEN

AKTUELLES AUS THÜRINGEN

Blauer Roboter mit Namen Hugo 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 29. Dezember 2018 | 17:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 02. Januar 2019, 17:03 Uhr

Mehr zum Thema

Mehr aus der Region Nordhausen - Sangehausen - Wernigerode

Mehr aus Thüringen

Blauer Roboter mit Namen Hugo 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK