Nordthüringen Spatenstich: Baubeginn am Harz-Kyffhäuser-Rennsteig-Radweg

Am Mittwoch haben die Bauarbeiten am Harz-Kyffhäuser-Rennsteig-Radweg mit dem ersten Spatenstich in Heringen im Landkreis Nordhausen begonnen. Der rund sechs Kilometer lange Abschnitt zwischen Heringen und Bedra bildet einen wichtigen Lückenschluss im vorhandenen touristischen Radwegenetz, wie Wirtschaftsstaatssekretärin Valentina Kerst am Mittwoch sagte.

Radfahrer auf dem Unstrut-Radweg bei Dorndorf in Sachsen-Anhalt
Radfahrer auf dem Unstrut-Radweg bei Dorndorf. Der neue Harz-Kyffhäuser-Rennsteig-Radweg soll an das Wegenetz angebunden werden. (Archivbild) Bildrechte: imago images / Schöning

Heringen/Helme: Anbindung an Thüringer Radwegenetz

Mit dem neuen Radweg werde die Region Heringen/Helme unmittelbar an den Harzrundweg, den Unstrut-Werra-Radweg und darüber hinaus auch an den Radweg "Wege in die Steinzeit", den Gera-Radweg sowie den Rennsteig-Radweg angebunden, so die Wirtschaftsstaatssekretärin.

Neben dem Radwegebau ist den Angaben zufolge auch die Errichtung einer Ladeinfrastruktur für E-Bikes und die Einrichtungen von Reparaturstationen für Fahrräder an den Standorten Heringen und Auleben vorgesehen. Die Fertigstellung des Radwegs ist für 2021 geplant. Der Bund hat das Projekt mit 1,5 Millionen Euro gefördert.

Thüringer Radwegenetz: 3.200 Kilometer Gesamtlänge

Das Thüringer Radwegenetz weist laut Ministerium aktuell eine Gesamtlänge von 3200 Kilometern auf, davon entfallen etwa 1.500 Kilometer auf die 13 Fernradwege. Jedes Jahr finden demnach in Thüringen im Schnitt rund 3,7 Millionen Fahrrad-Tagesreisen statt, durch die ein Umsatz von 60 Millionen Euro erwirtschaftet wird.

Quelle: MDR THÜRINGEN/ls

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 01. Juli 2020 | 13:30 Uhr

3 Kommentare

lobo56 vor 5 Wochen

Mehr Radwege- prima.
Was fehlt, sind Baumpflanzungen möglichst Südseite.
Die letzten 2 sommer war es nicht sehr angenehm bei über 30 Grad in praller Sonne !! Das sollte Pflicht werden wenn schon asphaltiert wird.

Nawienn vor 5 Wochen

Genau die Aussage "Wege in die Steinzeit" ist vollkommen richtig
Keine Kneipen,keine Raststätten,keine Herbergen,keine Gaststätten
vieleicht ein Fleischerimbis ohne Bratwurst,keine Bänke,keine Parkplätze
zum verschnaufen. 3200 Kilometer Fahrradwege,davon 1500 km
Fernradwege,wers glaubt wird seelig.
Im Schnitt werden 3,7 Millionen Fahrradtagesreisen mit einem Umsatz
von 60 Millionen erwirtschaftet,macht pro Tagesreisender 16,21 €.
Wer haut hier wem die Taschen voll ???
Einens schönen Tag noch,auch Ohne Fahrrad.....

Jan vor 5 Wochen

Bitte noch viel mehr Radwege!

Mehr aus der Region Nordhausen - Sangerhausen - Wernigerode

Mehr aus Thüringen