Harztor| Ilfeld Polizei ermittelt wegen möglichen Wahlbetrugs

Die Nordthüringer Polizei ermittelt wegen eines möglichen Wahlbetrugs. Wie eine Polizeisprecherin bestätigte, wird einem CDU-Kandidaten auf der Liste für den Gemeinderat in Harztor vorgeworfen, auf die Briefwahl von Patienten in einem Seniorenheim Einfluss genommen zu haben.

Durch seine berufliche Tätigkeit soll er Zugang zu den Betroffenen gehabt haben. Thüringens CDU-Generalsekretär Raymond Walk forderte, den Fall vollständig aufzuklären. Die "Thüringer Allgemeine" hatte zuerst darüber berichtet.

Auf einem Wahlzettel liegen eine Brille und ein Stift.
Auf einem Wahlzettel liegen eine Brille und ein Stift (Symbolbild). Bildrechte: imago/Manngold

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | MDR THÜRINGEN Nachrichten | 24. Mai 2019 | 21:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 25. Mai 2019, 09:26 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

6 Kommentare

26.05.2019 23:02 martin 6

@3 thüringer: Nick ist völlig in Ordnung - aber #1 dürfte ja eher ein Betreff als ein Nick sein ....

Ein unvoreingenommener Leser wird meiner Meinung nach die Formulierung "... müsste die Polizei prüfen" mindestens als behaupteten Anfangsverdacht verstehen. In Kombination mit der "Beleglosigkeit" ist eine derartige Pauschalverdächtigung für mich mindestens eine Unterstellung.

Und aus den Beiträgen #4 und #5 lese ich ebenfalls heraus, dass die Mitkommentatoren von einer - vorsichtig formuliert - erhöhten Wahrscheinlichkeit eines Wahlbetrug ausgehen.

26.05.2019 16:43 SGDHarzer66 5

Also die Vermutung liegt nahe, das nicht nur in Seniorenheimen sondern auch bei der als behindert einzustufenden Wählerschaft (welche ja seit kurzem auch ein Wahlrecht haben) die Hemmschwelle zur Manipulation sehr flach sein dürfte. Habe ich mich korrekt ausgedrückt? Ich denke schon...….

Mehr aus der Region Nordhausen - Sangehausen - Wernigerode

Mehr aus Thüringen

Historische "Rosinenbomber" vom Typ DC-3 auf dem Flughafen Erfurt-Weimar. 1 min
Bildrechte: MDR/Michael Hesse

Sieben "Rosinenbomber" haben in Erfurt einen Zwischenstopp eingelegt. Einige der Douglas DC-3-Maschinen kamen extra aus den USA angeflogen.

Mo 17.06.2019 15:00Uhr 00:55 min

https://www.mdr.de/thueringen/mitte-west-thueringen/erfurt/video-rosinenbomber-flugzeug-douglas-dc-luftbruecke100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video