Mühlhausen | Nordhausen Mutmaßliche Rezept-Betrüger in Untersuchungshaft

Das Amtsgericht Mühlhausen hat Untersuchungshaft gegen ein Apothekerehepaar und eine 31-jährige Gehilfin wegen bandenmäßigen Betrugs angeordnet. Wie die Staatsanwaltschaft Mühlhausen MDR THÜRINGEN sagte, besteht bei den drei Beschuldigten aus Brandenburg Fluchtgefahr. Sie gelten als Kopf eines jahrelangen Betrugs mit teuren Medikamenten.

Nach Angaben eines Behördensprechers besteht die Bande aus insgesamt sieben Personen. Sie sollen in mehr als 200 Fällen durch gefälschte Patientendaten an teure Medikamente gekommen sein. Der Schaden beträgt vermutlich mehrere 100.000 Euro. Die ersten gefälschten Rezepte waren 2016 im Raum Nordhausen aufgetaucht. Seitdem ermitteln die Thüringer Behörden in dem Fall. Am Dienstag durchsuchten Thüringer Beamte bundesweit mehrere Wohnungen und nahmen die Verdächtigen fest.

Justizzentrum Mühlhausen
Das Amtsgericht Mühlhausen hat drei mutmaßliche Rezept-Betrüger in Untersuchungshaft geschickt. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | MDR THÜRINGEN Nachrichten | 15. Mai 2019 | 13:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 15. Mai 2019, 20:13 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus der Region Nordhausen - Sangehausen - Wernigerode

Mehr aus Thüringen

Schild Schullandheim Waldschlösschen Mühlhausen 1 min
Bildrechte: MDR Thüringen

Stellen Sie sich mal vor, Sie drehen den Wasserhahn auf und es kommt nichts. So geschehen ist das vor ein einigen Wochen im Schullandheim Mühlhausen. Seitdem ist die Wasserversorgung vor Ort kompliziert.

MDR THÜRINGEN - Das Radio So 19.05.2019 15:00Uhr 00:36 min

https://www.mdr.de/thueringen/nord-thueringen/unstrut-hainich/video-301970.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video