Fußball-Oberliga Philipp Seeland ist neuer Trainer bei Wacker Nordhausen

Philipp Seeland wird neuer Trainer bei Oberligist Wacker Nordhausen. Das teilte der Verein am Montag mit. Seeland hatte bis zum Winter die zweite Mannschaft des Vereins in der Oberliga betreut. Indes treibt der insolvente Fußballverein die Planungen für die neue Saison weiter voran.

Trainer Philipp Seeland (Nordhausen)
Kehrte nach nur sechs Monaten zu Wacker Nordhausen zurück: Philipp Seeland. Bildrechte: imago images / Beautiful Sports

Am Dienstag steigt Wacker ins Training ein. Das sportliche Grundgerüst bestehe aktuell aus 16 Spielern, teilte der neue Trainer mit. Mit weiteren sechs Spielern werde aktuell verhandelt.

"Bei meinem Abschied im Winter hatte ich gesagt, dass ich mich über ein Wiedersehen sehr freuen würde. Dass es jetzt so schnell gehen würde, damit hätte wohl zu diesem Zeitpunkt niemand gerechnet", erzählt der 30-Jährige, der eigenen Angaben zufolge keinen Moment gezögert hatte, als die Anfrage für den Trainerposten kam.

Nordhausen spielt nicht mehr in Regionalliga

Bereits am Freitag hatte der vorläufige Insolvenzverwalter Thomas Dithmar mitgeteilt, dass der Verein in der Oberliga an den Start gehen wolle. Seinen Angaben nach haben mehrere Sponsoren signalisiert, den Klub finanziell zu unterstützen. Vor gut zwei Wochen hatte das erst kurz zuvor neu gewählte Präsidium Insolvenz beim Amtsgericht angezeigt. Gleichzeit gab der Verein bekannt, nicht in der Regionalliga anzutreten.

Der Fußballclub Wacker Nordhausen steht im Schatten der Pleite der eigenen Kapitalgesellschaft, jener Gesellschaft, die den Spielbetrieb für den professionellen Bereich des Vereins organisierte. Drei der fünf Mitglieder des Präsidiums schieden im Zusammenhang mit der aufsehenerregenden Insolvenz aus. Der Verein verlor Spieler, etliche Verträge laufen aus.

Quelle: MDR THÜRINGEN/jml

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 14. Juli 2020 | 10:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Nordhausen - Sangerhausen - Wernigerode

Mehr aus Thüringen

Angeklagter im Gerichtssaal 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK