Verdächtiger soll wochenlang bei Nordhausen gelebt haben Spur im Missbrauchsfall von Lügde führt nach Thüringen

Wie das Nachrichtenmagazin "Spiegel" berichtet, soll der 56-Jährige Tatverdächtige von Lügde nach Zeugenaussagen im Sommer 2009 wiederholt Tauchurlaube an einem See bei Nordhausen gemacht haben. Nach den Schilderungen eines Dauercampers soll er dort mit Kindern gesehen worden sein, die er als seine Nachbarskinder ausgab.

Blick auf die Eingangstür des Gebäudes auf dem Campingplatz Eichwald, das mit Polizeisiegeln versehen ist.
Der mutmaßliche Tatort des Missbrauchs von Lügde in Nordrhein-Westfalen (Archivbild). Die Polizei ermittelt offenbar, ob der Täter auch in Thüringen war. Bildrechte: dpa

Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur sind die Ermittlungen dazu noch nicht abgeschlossen. Die Polizei in Bielefeld und die Staatsanwaltschaft Detmold wollten sich aus ermittlungstaktischen Gründen nicht äußern.

Vorwurf des fast 300-fachen Kindesmissbrauchs

Auf dem Campingplatz in Lügde an der Landesgrenze zu Niedersachsen sollen über Jahre hinweg zahlreiche Kinder schwer sexuell missbraucht worden sein. Dem Hauptverdächtigen wirft die Staatsanwaltschaft in der Anklage 293 Fälle vor. Demnach soll sich der Mann unter anderem wegen sexuellen Missbrauchs von Schutzbefohlenen, schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern sowie Besitzes von kinderpornografischen Schriften verantworten.

Der Zeuge gab gegenüber dem "Spiegel" an, seine Aussage schon vor Wochen bei der Polizei gemacht zu haben. Ob und wie die Behörden in Nordrhein-Westfalen dem nachgingen, wollten sie dem Magazin zufolge nicht sagen. Der Prozess gegen den Hauptverdächtigen beginnt in Kürze vor dem Landgericht Detmold.

Quelle: MDR THÜRINGEN/Spiegel

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | MDR THÜRINGEN Nachrichten | 24. Mai 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 25. Mai 2019, 10:49 Uhr

Mehr aus der Region Nordhausen - Sangehausen - Wernigerode

Mehr aus Thüringen

Der Schlossplatz in Bad Frankenhausen 1 min
Bildrechte: MDR Fernsehen
Ein Bagger steht auf den Gleisen. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK