Weimar | Nordhausen Leiter der Gedenkstätte Mittelbau-Dora entlassen

Der Historiker Stefan Hördler ist nicht mehr Leiter der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora. Wie erst jetzt bekannt wurde, hat der Stiftungsrat der Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora bereits vor mehreren Wochen beschlossen, sich mit sofortiger Wirkung von Hördler zu trennen.

Stefan Hördler, neuer Leiter der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora
Stefan Hördler Bildrechte: dpa

Über die Gründe wollten sich auf Anfrage von MDR THÜRINGEN weder der Stiftungsrat noch die Thüringer Staatskanzlei äußern. Beide verwiesen auf die Vertraulichkeit bei Personalangelegenheiten. Hördler selbst reagierte bisher nicht auf Anfragen. Inzwischen ist Regine Heubaum kommissarische Leiterin der Gedenkstätte. 

Nach MDR THÜRINGEN-Informationen gab es zwischen Hördler und dem Stiftungsrat Differenzen. Stefan Hördler gilt als Experte für NS-Verbrechen und hatte im Februar 2015 die Leitung der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora übernommen. Dort sollte er zum Beispiel die Ausstellung zur Stollenanlage voranbringen und eine Neukonzeption erarbeiten.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 07. Juni 2019 | 20:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 07. Juni 2019, 19:42 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

4 Kommentare

09.06.2019 13:14 Erika 4

bin geschockt, der Historiker St. Hördler ist entlassen.
Ich glaube es geht hier nicht um Personalangelegenheiten.
Da keine Aussage von Stiftungsrat noch von der Thüringer
Staatskanzlei kommt, öffnet sich ein weites Feld der
Spekulationen. Ich habe Stefan Hördler in den Jahren oft
gesehen und gesprochen.
Zuletzt als Zeitzeugen in Ellrich waren und zum Mittagessen. (2019) Ich glaube so einen Abgang hat er nicht verdient. Uns Bürger in unklaren zu lassen ist nicht
in Ordnung.

08.06.2019 22:00 martin 3

@2 theodor: Im Gegensatz zu Ihrer Meinung müssen auch Staats- bzw. Stiftungsbedienstete Ihre Rechte nicht bei der Einstellung abgeben - dazu gehört auch die Vertraulichkeit von Personalangelegenheiten.

Über den Umgang mit den zu verwaltenden Geldern wird sich der Stiftungsrat zu verantworten haben. Ich gehe auch davon aus, dass es noch eine Erklärung für die Öffentlichkeit geben wird - aber vermutlich eine zwischen Stiftungsrat und Herrn Hördler abgestimmte.

Mehr aus der Region Nordhausen - Sangehausen - Wernigerode

Mehr aus Thüringen

Thüringen

Bei Hardisleben wird eine Brücke für einen Radweg eingehoben 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Bei Hardisleben im Landkreis Sömmerda wurde am Donnerstagmorgen eine Brücke eingehoben. Sie soll eine Lücke im Radwegenetz schließen.

Do 21.11.2019 14:00Uhr 00:32 min

https://www.mdr.de/thueringen/mitte-west-thueringen/soemmerda/video-radwege-bruecke-kreis-soemmerda-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video