Baustellen-Suche Keine weiteren Bomben-Blindgänger am Theater Nordhausen

Auf der Baustelle am Theater Nordhausen sind keine weiteren Bomben-Blindgänger gefunden worden. Wie die Stadtverwaltung am Montag mitteilte, hat die beauftragte Firma Entwarnung gegeben. Das Theater wird generalsaniert und erhält einen neuen Anbau.

Auf dem Baufeld waren zuvor drei Blindgänger entdeckt worden, so am 10. und 22. Juni. Tausende Nordhäuser mussten über Stunden ihre Wohnungen und Büros verlassen. Vergangene Woche wurde nun der Boden des gesamten Areals sondiert.

Suche auf einer Baustelle in Nordhausen
Eine Woche lang wurde die Baustelle nach weiteren Sprengköpfen durchsucht. Bildrechte: MDR/Alexander Reißland

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 21. September 2020 | 16:30 Uhr

1 Kommentar

Lothar Thomas vor 4 Wochen

Die Anwohner wird diese Nachricht ganz besonders erfreuen.

Es ist bestimmt nicht erheiternd seine Wohnung verlassen zu müssen und nicht zu 100% wissend, ob man sein Hab und Gut auch wieder so vorfindet bei der Rückkehr.

Ein gewisser Zweifel bleibt immer.

Eigentlich hätte so eine Suche doch schon vorher erfolgen müssen, noch bevor die erste Baggerschaufel zum Einsatz gekommen wäre.
Schließlich war doch bekannt, dass Nordhausen im Krieg schwere Bombenangriffe erleiden musste.

Solche Bomben wurden am Fließband gebaut und da waren immer mal welche dabei, die nicht gezündet hatten.
Hauptsache abgeworfen, unter Umständen hätten sie ja auch jemanden erschlagen können.

Ich glaube aber auch, dass waren nicht die letzten Blindgänger in der Stadt.

Nach dem Krieg ging es nicht mehr darum, ob gezündet oder nicht, da wurde nur verbuddelt.

Damals hatte sich auch keiner Gedanken über die Langzeitwirkung gemacht.

Aus den Augen aus dem Sinn.

Fragt alte Leute nach ihren Erinnerungen.

Mehr aus der Region Nordhausen - Sangerhausen - Wernigerode

Mehr aus Thüringen

Ein über 100 Jahre altes Wasserklosett auf Schloss Hummelshain 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Bei Sanierungsarbeiten auf Schloss Hummelshain wurde im ehemaligen Schlafzimmer der Herzogin eine Tapetentür entdeckt. Hinter der Tür ein skuriller Fund: das wohl erste Wasserklosett Thüringens.

So 25.10.2020 13:09Uhr 00:39 min

https://www.mdr.de/thueringen/ost-thueringen/saale-holzland/wasserklo-schloss-hummelshain-entdeckt-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video