Feiern bei 40 Grad Thüringer Soldatin dient Weihnachten in Mali

Hauptfeldwebel Sophia E. ist Weihnachten nicht in ihrer Heimat Thüringen, sondern in Gao im Nordosten von Mali. Die Sanitätssoldatin ist dort mit 1.300 anderen Soldaten aus zehn Nationen im Camp Castor im Auslandseinsatz. Sophia versucht, bei 40 Grad und strahlend blauem Himmel in Weihnachtsstimmung zu kommen. Sie ist in Gera geboren, wohnt in Mühlhausen und dient in der Bundeswehr-Kaserne in Sonderhausen. Die 33-Jährige fühlt sich wohl unter den Kameraden in Gao. Sie werden zusammen Weihnachten feiern, wenngleich viele der Weihnachtsbäume aus Plastik sind. Denn natürliche Bäume würden bei den Wüstentemperaturen zu schnell nadeln.  

Die Thüringer Sanitätssoldatin Sophia E. dient Weihnachten im afrikanischen Mali.
Für Blauhelme in Mali findet Weihnachten in der Wüste und mit Plastik-Weihnachtsbäumen statt. Bildrechte: MDR/Robert Habermann

Trotzdem vermisst Sophia ihre Familie und das weihnachtliche Thüringen sehr. Sie wünscht ihrem Freund viel Kraft beim Umbau des gemeinsamen Hauses, ihrer Familie und ihren Freunden ein gesegnetes Weihnachtsfest und allen Soldatinnen und Soldaten im Auslandseinsatz eine gesunde und glückliche  Rückkehr  in die Heimat. Sophia grüßt ganz lieb ihren Opa Gerhard, der am 27. Dezember stolze 94 Jahre alt wird. Leider ist sie zu seinem Geburtstag noch in Mali. Sie wünscht ihm alles alles Gute, viel Gesundheit und umarmt ihn auf diesem Weg ganz fest.

Bundeswehreinsatz in Mali Seit 2013 unterstützt die Bundeswehr den UN-Einsatz "Minusma" im westafrikanischen Mali zur Überwachung eines Friedensabkommens in Mali. Der Norden des Landes war 2012 nach einem Militärputsch vorübergehend in die Hände islamistischer Rebellengruppen gefallen. Sie konnten erst nach einer Intervention französischer Streitkräfte zurückgedrängt werden. Sie sind aber weiter aktiv. Dazu kommen Auseinandersetzungen zwischen Einhemischen und Nomadengruppen.

Unter dem UN-Mandat sind in Mali laut Bundeswehr rund 1.000 Soldaten im Einsatz. Der Bundestag hatte den Einsatz zuletzt im April mit den Stimmen der Regierungskoalition sowie von FDP und Grünen verlängert. Mehr als 150 Blauhelm-Soldaten kamen bereits bei dem Einsatz ums Leben, darunter auch zwei Hubschrauberpiloten der Bundeswehr.

Quelle: MDR THÜRINGEN

AKTUELLES AUS THÜRINGEN

Applaudierende Menschen neben einer Frau mit Blumenstrauß und einem Mann mit gerahmter Urkunde 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Am Montag wurde in Rohr der Südthüringer Mittelstandspreis "MuT" übergeben. Ausgezeichnet wurden die Unternehmen BN Automation AG, LLT Applikation und Thomae.

Di 25.06.2019 16:00Uhr 00:38 min

https://www.mdr.de/thueringen/sued-thueringen/schmalkalden-meiningen/video-313650.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Zuletzt aktualisiert: 24. Dezember 2018, 09:38 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

18 Kommentare

26.12.2018 08:59 Rasselbock 18

Sinnlos diese Barraslobhudelei. Die BW gehört in eine Zivilschutztruppe umgewandelt und nicht ins Ausland.

26.12.2018 01:47 Landfrau 17

@ Rumsdibums - Lob für den Spruch, der den Nagel auf den Kopf trifft.
Die Damen und Herren sind im Ausland wegen des tollen Solds und nicht wegen der Hilfsbereitschaft. Im Beitrag steht es doch, sie wünscht ihrem Freund viel Kraft für den Umbau des gemeinsamen Hauses. Sie will evtl. nicht nach Malibu.

Mehr aus Thüringen

Applaudierende Menschen neben einer Frau mit Blumenstrauß und einem Mann mit gerahmter Urkunde 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Am Montag wurde in Rohr der Südthüringer Mittelstandspreis "MuT" übergeben. Ausgezeichnet wurden die Unternehmen BN Automation AG, LLT Applikation und Thomae.

Di 25.06.2019 16:00Uhr 00:38 min

https://www.mdr.de/thueringen/sued-thueringen/schmalkalden-meiningen/video-313650.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video