PartySan_2018_Eingangstor_Melzer
Mit 200 Fans fing es an. Diesmal werden bis zu 10.000 mit "Willkommen in der Hölle" begrüßt. Bildrechte: MDR/ Katharina Melzer

Obermehler Sandsturm bringt Metal-Fest "Party.San" nicht ins Wanken

Mehr als 8.000 Fans, 50 Bands aus der ganzen Welt und ein knackiger Sturm - das ist die Bilanz der ersten zwei Tage des Party.San Heavy Metal Festivals. Das Meeting auf dem Flugplatz in Obermehler hatte am Donnerstag begonnen. Bis Samstag werden insgesamt bis zu 10.000 Heavy-Metal-Fans zu dem Open Air erwartet. Die Bands kommen aus Europa, Amerika und Asien.

PartySan_2018_Eingangstor_Melzer
Mit 200 Fans fing es an. Diesmal werden bis zu 10.000 mit "Willkommen in der Hölle" begrüßt. Bildrechte: MDR/ Katharina Melzer

Zum Auftakt - ein Unwetter. Am Donnerstagnachmittag musste das gesamte Gelände evakuiert werden, wie Veranstalter Mario Flicke MDR THÜRINGEN sagte.

Der Sturm ging vielleicht 15 Minuten, aber wir hatten Windböen bis 90 km/h. Da mussten wir reagieren, um die Sicherheit aller Festivalteilnehmer zu garantieren.

Party.San-Veranstalter Mario Flicke

Kurz nach 17 Uhr wurde in acht Sprachen aufgerufen, das Festivalgelände zu räumen. Alles lief ohne größere Zwischenfälle ab. „Innerhalb von zehn Minuten war das Gelände komplett evakuiert", so Mario Flicke. „Alle haben Hand in Hand gearbeitet. Es gab ein paar Verletzungen, Quetschungen zum Beispiel, als die Leute ihre Pavillons festhalten wollten. Oder brennende Augen, weil das ein richtiger Sandsturm war."

Nach eineinhalb Stunden Zwangspause ging wieder die Post ab

Insgesamt waren die Veranstalter aber zufrieden und froh, dass das Festival nicht komplett abgebrochen werden musste. Durch den Sturm entstanden kleinere Schäden an den Zäunen. Zahlreiche Zelte fegten über das Gelände. Insgesamt eineinhalb Stunden mussten alle Konzerte unterbrochen werden. Sie konnten jedoch nach dem Unwetter nachgeholt werden.

Bis auf den Sturm verlief das Festival bisher friedlich. Das Party.San wird bereits seit acht Jahren in Obermehler veranstaltet. Ein Großteil des Organisationsteams und der Crew arbeitet ehrenamtlich und ist seit vielen Jahren in der Szene zu Hause.

Flugplatz Obermehler-Schlotheim Stürmischer Beginn beim Metal-Fest "Party.San"

Mehr als 8.000 Fans, 50 Bands aus der ganzen Welt und ein knackiger Sturm - das ist die Bilanz der ersten zwei Tage des Heavy Metal Festivals in Obermehler.

PartySan_2018_Eingangstor_Melzer
Seit 2000 heißt es auf dem Flugplatz Obermehler "Welcome To Hell" - Willkommen in der Hölle. Bildrechte: MDR/ Katharina Melzer
PartySan_2018_Eingangstor_Melzer
Seit 2000 heißt es auf dem Flugplatz Obermehler "Welcome To Hell" - Willkommen in der Hölle. Bildrechte: MDR/ Katharina Melzer
PartySan_2018_Bühne_Melzer
Die Party.San-Bühne in voller Pracht: Hier spielt gerade „The Committee“ aus Belgien. Natürlich ganz in Schwarz. Bildrechte: MDR/ Katharina Melzer
PartySan_2018_Publikum_Melzer
Kein Kommentar. Wer bei Heavy Metal so weit vorne steht, weiß, warum. Bildrechte: MDR/ Katharina Melzer
PartySan_2018_Fanartikelstand_Melzer
Kein Festival ohne Merchandising, also Fanartikel. Vorzugsweise in Schwarz. Bildrechte: MDR/ Katharina Melzer
PartySan_2018_Band_Benighted_Sänger_Truchan_Melzer
Metal geht auch barfuß: Hier Benighted-Sänger Julien Truchan. Bildrechte: MDR/ Katharina Melzer
PartySan_2018_Headbangen_Melzer
Hier kommt der Wind von Vorne: Headbangen ist ein Muss. Bildrechte: MDR/ Katharina Melzer
Alle (6) Bilder anzeigen

Quelle: MDR THÜRINGEN

AKTUELLES AUS THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | MDR THÜRINGEN Regional | 09. August 2018 | 06:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 11. August 2018, 16:12 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen - Sömmerda

Mehr aus Thüringen