Unstrut-Hainich-Kreis Diskussion um Titel "Thomas-Müntzer-Stadt" in Mühlhausen

In Mühlhausen debattiert der Stadtrat am Donnerstagabend über einen Namenszusatz für die Stadt: Soll sie wieder Thomas-Müntzer-Stadt heißen? Auf Antrag der Linken Fraktion soll über die Wiedereinführung des Titels entschieden werden.

Thomas Müntzer mit Trommlern - Auschnitt aus dem Panoramagemälde zum Bauernkrieg in Bad Frankenhausen
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Bei der evangelischen Kirche stößt die Debatte um die Wiedereinführung dieses Titels auf Unverständnis. Wie der Kreiskantor des evangelischen Kirchenkreises Mühlhausen, Oliver Stechbart, MDR THÜRINGEN sagte, kann die Kreisstadt nicht auf eine Person reduziert werden. Für die Stadt und ihre Außenwirkung sei das Wirken des Komponisten Johann Sebastian Bach mindestens ebenso wichtig. "Für mich ist Mühlhausen Bach-Stadt", so Stechbart.

Die Stadt Mühlhausen trug den Titel "Thomas-Müntzer-Stadt" bereits von 1975 bis 1991. Der Stadtrat hatte aber 1991 mehrheitlich dafür gestimmt, die Bezeichnung abzuschaffen. Ein Argument war, dass der Bauernführer Müntzer zwar regional bekannt, aber überregional weitestgehend unbekannt sei. Mühlhausen war im 16. Jahrhundert ein Zentrum der Bauernaufstände.

Zeitgenössischer Kupferstich des evangelischen Theologen und Reformators Thomas Müntzer (auch Münzer). Er wurde um 1490 in Stolberg im Harz geboren und am 27. Mai 1525 nahe Mühlhausen (Thüringen) hingerichtet.
Zeitgenössischer Kupferstich des evangelischen Theologen und Reformators Thomas Müntzer Zeitgenössischer Kupferstich des evangelischen Theologen und Reformators Thomas Müntzer Bildrechte: dpa

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Ramm am Nachmittag | 23. Mai 2019 | 16:10 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 23. Mai 2019, 20:47 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

3 Kommentare

24.05.2019 12:57 hery 3

Tübke zeigt, dass der sog. Bauernaufstand eine Luftnummer ist!

24.05.2019 12:08 part 2

Aufstände und Aufständige, die sich gegen die geltende Ordnung stellten werden im Geschichtsbild der alten und neuen Bundesrepublick nur allzugern gestrichen, die >>Erfolge<< von Adel, Klerus und Kapitalseignern gern in den Vordergrund gerückt. Die evangelische Kirche macht keine Ausnahme.

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen - Sömmerda

Mehr aus Thüringen