Mühlhausen Zehntausende Euro: Betrüger erbeuten mit einem Anruf wertvolle Sammlung

Trickbetrüger haben in Mühlhausen eine Münzsammlung im Wert von mehreren Zehntausend Euro erbeutet. Die Unbekannten riefen nach Polizeiangaben am Donnerstag bei einem Rentner an und gaben sich als Polizisten aus.

Die Betrüger gaukelten dem Mann vor, sein Name stünde auf der Liste einer festgenommenen Diebesbande. Die vermeintlichen Ordnungshüter boten dann an, die Wertgegenstände zu sichern. Der Rentner ging auf das Angebot ein und gab seine wertvolle Münzsammlung heraus. Von der Beute fehlt seither jede Spur.

Thüringer Polizei warnt vor Trickbetrug am Telefon

Wie genau die Täter in Mühlhausen vorgingen, teilte die Polizei nicht mit. In vergleichbaren Fällen wurden die Betrogenen telefonisch dazu aufgefordert, die Wertsachen beispielsweise unter einem Balkon zu deponieren. Mittelsmänner holten die gefüllten Taschen später ab.

Die Polizei warnt daher vor dieser oder ähnlichen Betrugsmaschen. Die Beamten würden niemals am Telefon nach Vermögensverhältnissen oder sonstigen privaten Daten fragen, hieß es. Wer solche Anrufe erhalte, solle sich die Nummer notieren und die echte Polizei informieren.

Quelle: MDR THÜRINGEN/maf

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 30. November 2019 | 10:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 30. November 2019, 11:29 Uhr

5 Kommentare

wer auch immer vor 7 Wochen

@jackblack
Die "alten Leute" leben in einer ganz anderen Welt. Das hat mit DOOF nichts zu tun.
Ich kann ein Lied davon singen da meine Eltern um die 85 Jahre alt sind.
Gut das durch einen Wohnungswechsel ihre neue Telefonnummer in keinen öffentlichen Verzeichnis zu finden ist.
Ansonsten würde ich Ihnen auch diese Reaktion zutrauen.

Jan vor 7 Wochen

Ich weiß ja nicht, wer Sie erzogen hat, mich haben meine Eltern erzogen - vor allem zum selbstständigen Denken und vor allem dazu nicht immer die Schuld bei anderen zu suchen.

Frank1980 vor 7 Wochen

Nun ja, bei der Berichterstattung zur letzten Gerichtsverhandlung hat man ja fast Mitleid mit den Tätern bekommen, die wussten gar nicht so richtig, was sie da bei den alten Leuten abholen und überhaupt befanden sie sich zuvor in trauriger Situation, Drogenschulden, die berühmte schlechte Kindheit, deswegen hat man sie nach der Gerichtsverhandlung auch gleich frei gelassen. Wahrscheinlich haben die sogar Prozess-Kostenhilfe bekommen...

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen - Sömmerda

Mehr aus Thüringen