Der Landessportbund hat sein Sporthotel in Mühlhausen zum 1.7.19 an Besitzer des Bratwurstmuseums verkauft.
Das Sporthotel in Mühlhausen bekommt einen neuen Eigentümer. Bildrechte: MDR/Sebastian Jakob

Landessportbund trennt sich vom Objekt Betreiber des Bratwurstmuseums übernimmt bedrohtes Mühlhäuser Sporthotel

Seit Jahren nur rote Zahlen, es stand nicht gut um das Sporthotel Mühlhausen: Der Fitnessbereich war geschlossen, der Whirlpool aus Kostengründen leer. Nun übernimmt ein Unternehmer, der mit Mühlhausen große Pläne hat.

Der Landessportbund hat sein Sporthotel in Mühlhausen zum 1.7.19 an Besitzer des Bratwurstmuseums verkauft.
Das Sporthotel in Mühlhausen bekommt einen neuen Eigentümer. Bildrechte: MDR/Sebastian Jakob

Das vom Aus bedrohte Sport- und Aktivhotel in Mühlhausen hat einen neuen Investor gefunden. Nach Angaben der Stadt handelt es sich um den Betreiber des Bratwurstmuseums, Jan Kratochwil. Er übernimmt das Sporthotel zum 1. Juli vom Landessportbund Thüringen. Zuvor hatte der Aufsichtsrat des Landessportbundes (LSB) beschlossen, das Haus nicht mehr zu betreiben.

Der Landessportbund hat sein Sporthotel in Mühlhausen zum 1.7.19 an Besitzer des Bratwurstmuseums verkauft.
Das LSB auf dieser Tafel dürfte bald ersetzt werden. Bildrechte: MDR/Sebastian Jakob

Das Haus schreibe seit Jahren rote Zahlen, hatte LSB-Marketingleiter Michél Kalensee MDR THÜRINGEN Anfang April gesagt. Um es zu sanieren, brauche es mindestens einen Millionenbetrag, was der Sportbund nicht stemmen könne. Laut LSB-Angaben vom Mittwoch sollen alle Mitarbeiter übernommen werden. Mit ihnen seien noch im Mai Gespräche geplant, sagte LSB Thüringen Sportmanagement-Geschäftsführerin Kerstin König.

König betreibt das Hotel noch bis Ende Juni. Vor einem Jahr war der öffentliche Fitnessbereich des Hotels geschlossen worden. Bereits 2015 war für den Whirlpool in der Saunalandschaft Schluss. Als Grund wurden damals gestiegene Energie- und Wasserkosten angegeben. Das Sportmanagement des LSB betreibt noch weitere Hotels in Bad Blankenburg und Oberhof.

Nach 23 Jahren wollten wir alles ordentlich und mit einem guten Gefühl zu Ende bringen.

LSB Sportmanagement-Geschäftsführerin Kerstin König

Investor Kratochwil will in den Neubau des Bratwurstmuseums in Mühlhausen rund fünf Millionen Euro investieren. Eröffnet werden soll das Museum am 1. Mai 2020. Das Gelände ist 3,8 Hektar groß und liegt in der Nähe des Stadtwaldes. Geplant ist, dass dort 20 Arbeitsplätze entstehen.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regional | 24. April 2019 | 15:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 24. April 2019, 16:34 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

2 Kommentare

24.04.2019 20:11 Nawienn 2

Schade für die Thüringer Bratwurst,das wird
ein Rohrkrepierer wie damals die PILZ CD Fabrik
in Suhl.
Einen schönen Abend noch ..

24.04.2019 17:25 Normalo 1

Das Sporthotel befindet sich in nicht allzu großer Entfernung vom Gelände des zukünftigen Museums und könnte bei guter Bewerbung viele Besucher zum Übernachten bewegen. Drückt man wirklich die Daumen dass dies funktioniert.

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen - Sömmerda

Mehr aus Thüringen