Kriminalität Ehrenhain für KZ-Opfer in Nordhausen beschädigt

In Nordhausen haben Unbekannte einen Ehrenhain für Tote und Überlebende des NS-Konzentrationslagers Mittelbau-Dora beschädigt. Wie die Stadt am Freitag mitteilte, wurden 15 Namensschilder gestohlen, zerkratzt oder abgebrochen, die jeweils an einen Überlebenden erinnern. An einigen der 53 Birken seien Äste oder die Rinde abgerissen worden, die Informationstafel beschmiert worden. Die Stadt will die Schäden anzeigen und schnellstmöglich reparieren.

Beschädigter Gedenkstein für einen Überlebenden des KZ Mittelbau-Dora im Ehrenhain in Nordhausen.
Beschädigter Gedenkstein mit dem Namensschild eines Überlebenden des KZ Mittelbau-Dora im Ehrenhain in Nordhausen. Bildrechte: Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora

Der Ehrenhain war 2011 anlässlich des 66. Jahrestags der Befreiung des Konzentrationslagers errichtet worden. In Mittelbau-Dora hatte das NS-Regime von 1943 bis 1945 rund 60.000 Menschen aus fast allen Ländern Europas inhaftiert und zur Arbeit in der deutschen Rüstungsindustrie gezwungen. Jeder dritte KZ-Häftling starb.

Quelle: MDR THÜRINGEN/seg

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 10. Juli 2020 | 10:00 Uhr

6 Kommentare

Eulenspiegel vor 4 Wochen


Ehrenhain für KZ-Opfer in Nordhausen beschädigt.
Da kann ich Jan nur Recht geben. Anscheinend gibt es in der Heutigen Zeit sehr viele Leute die von der Demokratie nichts halten und sich ein 3. Reich 2.0 herbei sehnen. Und am liebsten würde sie die alten KZs schon Morgen wieder in Betrieb nehmen. Ich denke Deutschland ist akut gefährdet.

Jan vor 4 Wochen

In meinen Augen ist die Beschäftigung ein Zeichen dafür, dass man nicht aufhören darf an die Greiltaten der Nazis zu erinnern. Es gibt leider wieder Menschen in Deutschland, die sich die Politik von Hitler und Co zurück wünschen. Das kann man nicht hinnehmen

CrizzleMyNizzle vor 4 Wochen

"Und wie immer ... Die Frage Cui bono?"
genau, hinter allem und jedem steckt eine geheime Absicht.
Waren bestimmt keine Nazis sondern Linke die unbedingt ein schlechtes Licht auf die armen Nazis werfen wollten.

Mehr aus Thüringen

Einsatzkräfte am Pumpspeicherwerk Goldisthal 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK