Bahnnetz Ausbau der Sachsen-Franken-Magistrale in Altenburg: Eidechsen müssen Bahnstrecke weichen

Die Deutsche Bahn bereitet ab November den Ausbau der Strecke Treben-Lehma-Altenburg vor. Der Abschnitt ist Teil der sogenannten Sachsen-Franken-Magistrale. Bis zum Februar richtet die Bahn nach eigenen Angaben am Bahnhof Altenburg Wege und Baustellflächen ein und entfernt entlang der Strecke Bäume und Sträucher.

Waldeidechse
Eine Waldeidechse (Symbolbild) Bildrechte: imago images/blickwinkel

Außerdem soll in Altenburg ein Ersatzlebensraum für Eidechsen entstehen. Die Tiere werden laut Bahn vor Beginn der Bauarbeiten im nächsten Sommer eingesammelt und dorthin umgesiedelt.

Die Bahn will auf dem Abschnitt sieben Eisenbahnüberführungen neu bauen. 42 Weichen und 6,2 Kilometer Oberleitungsanlagen und Gleise sollen erneuert werden. Außerdem bekommt der Bahnhof Altenburg einen neuen Bahnsteig 4.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Rgionalnachrichten | 28. Oktober 2020 | 17:30 Uhr

3 Kommentare

Thueringer Original vor 4 Wochen

Weil ich den Bahnverkehr, sowohl im Personenverkehr als auch im Güterverkehr, gut finde. Dieser ist umweltfreundlicher als der Verkehr via PKW.

Sicherlich sind die von Ihnen dargelegten Einschränkungen und Belastungen für manche unschön. Jedoch gibt es viele Maßnahmen, welche Vorteile und Nachteile gleichzeitig haben. Im Blickpunkt sollte das Allgemeinwohl stehen.

ABG vor 5 Wochen

@Thüringer Original, warum genau befürworten sie die Maßnahme, wenn sie nicht wissen, welche Effekte mit der Maßnahme einhergehen, wie sie selbst schreiben?

Diese Maßnahme gilt in erster Linie der Schaffung einer Güterverkehrstransitstrecke im Zuge des Ausbaus des Ostkorridors bzw. des Ausbaus des Skandinavien-Mittelmeer-Güterverkehrskorridors. Mit Fertigstellung des Brennerbasistunnels wird auf dieser Strecke mit einer stark steigenden Güterverkehrsbelastung mit den damit einhergehenden Belastungen der Anwohner zu rechnen sein. Es wird zu starken Lärmbelästigung durch Gütertransitverkehr insbesondere in der Nacht kommen. Im Vergleich dazu ist anhand der aktuellen Planungsunterlagen nicht mit einer Erhöhung des Personenzugverkehrs zu rechnen. Somit ist das einzige, was für Altenburg bleibt, eine höhere Belastung der Anlieger.

Thueringer Original vor 5 Wochen

Ich begrüße das Vorhaben. Danke für die Meldung. Welchen Effekt verspricht sich die Bahn von der Maßnahme?

Mehr aus der Region Gera - Altenburg - Zwickau

Mehr aus Thüringen