Altenburg Erste Thüringer Meisterschaft im "Mensch ärgere Dich nicht!"

Lang vor Monopoly, Risiko und Siedler von Catan spielten die Deutschen schon Brettspiele am Familientisch. Eines der ältesten Spiele ist "Mensch ärgere Dich nicht!", das 1914 von der damals neu gegründeten Schmidt-Spiele Gmbh veröffentlicht wurde. In Altenburg fand jetzt die erste Thüringer Meisterschaft statt.

Ein Brettspiel "Mensch ärgere Dich nicht".
Seit 106 Jahren spielen die Deutschen "Mensch ärgere Dich nicht!". Bildrechte: dpa

Eigentlich spielt man es bloß zum Spaß. Und trotzdem ärgert sich jeder, wenn so kurz vorm "Loch" der Mitspieler die Figur rausschmeißt. Der Name ist eben Programm. Vor 106 Jahren hatte Friedrich Josef Schmidt das Spiel für seine Kinder erfunden. 1914 gründete er einen kleinen Verlag, den es als Schmidt Spiele GmbH noch heute gibt. 70 Millionen Menschen in Deutschland spielen "Mensch ärgere Dich nicht!"; es ist das wohl populärste Spiel einer Nation, sagt Spieleexperte Udo Schmitz. Mittlerweile gibt es das Spiel mit Glaskugeln, Playboy-Bunnys, in einer Gefängnisedition oder mit Schnapsgläsern.

Vom Kind bis zum Senior dürfen alle teilnehmen

Saal bei der ersten Thüringer Meisterschaft 2020
Drei mal würfeln – sechs! Und Raus! Bildrechte: MDR/Kathleen Bernhardt

Udo Schmitz ist nicht nur Spielexperte, heute ist er auch Schiedsrichter bei der 1. Thüringer Meisterschaft im "Mensch ärgere Dich nicht!". Und wo könnte man die besser spielen als in der Spielestadt Altenburg? 68 Spieler haben sich zum ersten Turnier angemeldet – zwischen sechs und 70 Jahre alt. Auch der Leiter des Chemnitzer Spielemuseums sitzt am Tisch und würfelt. Wer gegen wen und mit welcher Farbe spielt, wurde vorher ausgelost.

Originalregeln und Würfelbecher

Spielbrett bei der Meisterschaft 2020
Es ist eine Kunst, sich beim "Mensch ärgere Dich nicht!" nicht zu ärgern. Bildrechte: MDR/Kathleen Bernhardt

Punkt 15 Uhr ertönt ein Höllenlärm im ehrwürdigen Bachsaal des Altenburger Schlosses. Würfel knallen auf die Tische, es wird gestöhnt, gelacht, gewitzelt, gezählt und auf den Tisch gehauen. Wie man es eben von Spieleabenden unter Freunden und in der Familie kennt. Jede Familie hat wohl ihre eigenen Mensch-ärgere-Dich-nicht-Regeln. Doch zur Meisterschaft gelten die Originalregeln, sagt Udo Schmitz. Schummeln kann keiner. Denn es wird mit einem Becher gewürfelt – und so fällt der Würfel eben, wie es das Glück will. Überhaupt behaupten heute fast alle, dass sie nur zum Spaß mit machen, gewinnen sei nicht wichtig. Na, wenn das mal nicht geschummelt ist…

Nach drei Runden steht der Gewinner fest

In sieben Bundesländern gibt es die Meisterschaften schon - Sachsen hatte vor sechs Jahren damit angefangen. Nach 25 Minuten ist das erste Spiel zu Ende. Gezählt wird, wer wie viele Figuren im Haus hat, das gibt Punkte. Dann wird wieder ausgelost: neuer Spieltisch, neue Farbe, neue Mitspieler. Drei Mal insgesamt. Dann steht er fest, der Spieler mit den meisten Punkten. Der 1. Thüringer Meister im "Mensch ärgere Dich nicht!" ist der 46-jährige Nico Schelhahn. Im Mai darf er für Thüringen bei der Deutschen Meisterschaft antreten. Und vielleicht hat Thüringen dann seinen ersten Deutschen Meister im "Mensch ärgere Dich nicht!".

Quelle: MDR THÜRINGEN/ask

Zuletzt aktualisiert: 26. Januar 2020, 19:05 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Gera - Altenburg - Zwickau

Mehr aus Thüringen

Thüringen

Panoramaweg 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Baustart für den Panoramaweg zum Petersberg in Erfurt: Der neue barrierefreie Zugang soll die Besucher in Schleifen vom Domplatz auf den Berg führen.

MDR THÜRINGEN Mo 17.02.2020 19:00Uhr 00:25 min

https://www.mdr.de/thueringen/mitte-west-thueringen/erfurt/video-buga-erfurt-petersberg-panoramaweg-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video