Staatsanwaltschaft Gera Altenburg: Mann totgeprügelt - Mordanklage gegen zwei junge Männer

Die Staatsanwaltschaft Gera hat gegen zwei Altenburger Anklage wegen gemeinschaftlichen Mordes erhoben. Die jungen Männer stehen im Verdacht, im Februar einen 52-jährigen Mann totgeprügelt zu haben. Die Staatsanwaltschaft Gera geht von einem heimtückischen Überfall aus.

Ein junger Mann hebt seine geballte Faust.
Zwei jungen Alternburgern wird vorgeworfen, einen 52-Jährigen totgeprügelt zu haben. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Staatsanwaltschaft Gera: Zwei junge Altenburger bereits im Februar festgenommen

Ein Altenburger hatte mit dem Mord vor seinen Bekannten geprahlt - und so den Verdacht der Polizei bestätigt. Schon im Februar wurden der 18-Jährige und sein 23-jähriger Komplize vorläufig festgenommen. Nun müssen sich beide wegen gemeinschaftlichen Mordes verantworten, wie die Staatsanwaltschaft Gera am Freitag bestätigte. Bevor die Anklage zugelassen wird, will das Landgericht ein Gutachten zur Schuldfähigkeit der Männer einholen.

Angeklagte: Opfer bot Geld für sexuelle Handlungen

Sie wollten dem Opfer nach eigenen Angaben einen Denkzettel verpassen, weil er einem der Männer Geld gegen sexuelle Gefälligkeiten geboten haben soll. Der 23-jährige Angeklagte sitzt derzeit bereits wegen mehrerer Drogendelikte in Haft.

Quelle: MDR THÜRINGEN/ls

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichen | 07. August 2020 | 13:30 Uhr

Mehr aus der Region Gera - Altenburg - Zwickau

Mehr aus Thüringen

Ein E-Auto wird aufgeladen 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK