Altenburger Land Neue Fußgängerbrücke in Gößnitz

In Gößnitz (Altenburger Land) sind am Mittwoch mit einem Kran die Teile einer neuen Fußgängerbrücke eingehoben worden. Die Brücke über die Pleiße war beim Hochwasser 2003 komplett zerstört worden, sagte Bauamtsleiter Gunther Kupfer MDR THÜRINGEN.

Die neue Brücke kostet rund 1,2 Millionen Euro, die komplett aus der Aufbauhilfe Hochwasser finanziert wurden. Sie liegt wesentlich höher als der letzte Hochwasserpegel. Zudem wurde vom Thüringer Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz der Hochwasserschutzdamm an der Pleiße in Gößnitz umgebaut.

Ein Kran setzt ein Brückenteil ein.
Spätestens Ende Juni muss die Brücke fertig sein, dann ist Abrechnungsschluss für die Fördermittel. Bildrechte: Architektur- und Ingenieurbüro Bachmann

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 22. Mai 2019 | 12:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 22. Mai 2019, 11:47 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus der Region Gera - Altenburg - Zwickau

Mehr aus Thüringen