Ein Lokführer schaut aus einer alten Lokomotive heraus.
Lokführer Gert Schulz hat dem Himmelfahrtstag entgegen gefiebert. Viele Ehrenamtliche haben geholfen, damit die Ostthüringer Schmalspurbahn wieder rollen kann. Bildrechte: MDR/Karsten Heuke

Altenburger Land Kohlebahn Meuselwitz wieder auf der Schiene

Monatelang standen die Räder der Kohlebahn Meuselwitz still. Seit Donnerstag ist die historische Schmalspurbahn wieder zwischen dem Ort im Altenburger Land und dem sächsischen Regis-Breitingen unterwegs.

Ein Lokführer schaut aus einer alten Lokomotive heraus.
Lokführer Gert Schulz hat dem Himmelfahrtstag entgegen gefiebert. Viele Ehrenamtliche haben geholfen, damit die Ostthüringer Schmalspurbahn wieder rollen kann. Bildrechte: MDR/Karsten Heuke

Seit dem Himmelfahrtstag rollt in Ostthüringen wieder die sogenannte Kohlebahn. Die Schmalspurstrecke zwischen Meuselwitz im Landkreis Altenburger Land und dem sächsischen Regis-Breitingen war im vergangenen Herbst weitgehend gesperrt worden. Grund waren Sicherheitsbedenken, weil unter den Gleisen alte Bergwerkstollen verlaufen. Den Mitgliedern des Kohlenbahnenvereins ist es nun gelungen, das Gleisbett mit mehreren Stahlträgern gegen mögliches Absenken zu sichern.

Rund 85.000 Euro Kosten

Der Verein habe dafür rund 85.000 Euro aufgewendet, sagte David Thärichen vom Verein. Die Mitglieder erhalten die historische Strecke, pflegen die Züge und stemmen den touristischen Fahrbetrieb seit 1997 ehrenamtlich. Für die 15 Kilometer-Strecke benötigt die Bahn rund eine Stunde. Ausflügler können in geschlossenen sowie in Cabrio-Wagen mitfahren und auch Fahrräder mitnehmen. Die Bahn fährt immer sonntags und an Feiertagen. Die nächsten Fahrten werden zum Kindertag am 1. Juni angeboten. Höhepunkt mit tausenden Mitfahrern sind die jährlichen Westerntage im August.

Stahlkonstruktionen mit denen die Bahnstrecke gegen Bergbau-Absenkungen geschützt werden soll.
Mit diesen Stahlkonstruktionen soll die Bahnstrecke künftig gegen Bergbau-Absenkungen geschützt werden. Bildrechte: MDR/Kersten Heuke

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 30. Mai 2019 | 17:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 30. Mai 2019, 17:41 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

2 Kommentare

31.05.2019 10:18 Möwe 2

Geldverschwendung. Muss jede unbedeutende Bahn erhalten bleiben? Es gibt doch genug Museumsbahnen.

30.05.2019 17:46 Toller Ausflug 1

Das ist eine wunderbare Nachricht, wir werden nun wieder mitfahren. Die Landschaft von dem Bähnlein aus zu erleben ist einfach schön und am Ziel die leckeren Rouladen - ein Gedicht!

Mehr aus der Region Gera - Altenburg - Zwickau

Mehr aus Thüringen