Notfall-Ausrüstung Kulturgüter im Katastrophenfall besser geschützt

Die Kulturgüter in Ostthüringen können im Katastrophenfall künftig besser geschützt werden. Am Schloss Altenburg wird dafür am Mittwoch ein Notfallcontainer übergeben. Der Container ist nach Angaben von Kulturminister Benjamin Hoff unter anderem mit Schutz- und Reinigungsmitteln, Werkzeugen, Beleuchtung und Entwässerungsmitteln ausgestattet. Sie sollen zum Beispiel im Fall eines Brandes helfen, Kunstwerke zu retten.

Notfall-Ausrüstung für Kulturgüter
Wenig spektakulär, aber im Notfall kann die Ausrüstung größere Schäden verhindern. Bildrechte: MDR/Kathleen Bernhardt

Der Notfallcontainer soll bei der Feuerwehr Altenburg stationiert und gepflegt werden. Übergeben wird die Ausrüstung vom Kulturrat Thüringen, vertreten durch den Thüringer Kulturminister Benjamin Hoff (Linke). Weitere Ausrüstungssätze gibt es in Weimar und demnächst auch in Eisenach, Meiningen und Nordhausen.

Quelle: MDR THÜRINGEN

AKTUELLES AUS THÜRINGEN

Ein Kind isst Eis. 1 min
Bildrechte: IMAGO

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | THÜRINGEN JOURNAL | 18. Dezember 2018 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 18. Dezember 2018, 19:50 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus der Region Gera - Altenburg - Zwickau

Mehr aus Thüringen

Ein Kind isst Eis. 1 min
Bildrechte: IMAGO