Lukas Kwasniok
Carl-Zeiss-Trainer Lukas Kwasniok Bildrechte: imago images / Karina Hessland

Fußball | 3. Liga 38 Spiele, 19 Gegner - Carl Zeiss Jenas Drittliga-Fahrplan 2019/20

Mit Ach und Krach hat der FC Carl Zeiss Jena am letzten Spieltag gegen 1860 München den Klassenerhalt geschafft. Nun geht es in der 3. Liga wieder bei null Punkten los. Hier sind die Gegner des FCC.

Lukas Kwasniok
Carl-Zeiss-Trainer Lukas Kwasniok Bildrechte: imago images / Karina Hessland

1. Spieltag - FC Ingolstadt (H)

Trainer: In der vergangenen Saison versuchten Stefan Leitl, Alexander Nouri, Jens Keller und Tomas Oral, Ingolstadt zum Erfolg zu führen. Vergeblich. Nun setzt der Klub auf Jeff Saibene (Vertrag bis 2021).
Tabellenplatz Vorsaison: In der 2. Bundesliga wurden die Schanzer nach einer Auswärtsniederlage in Heidenheim Drittletzter (Platz 16) und mussten in die Relegation. In dieser unterlag der FCI dem Drittligisten Wehen Wiesbaden.
Bester Torschütze Vorsaison: Sonny Kittel mit zehn Treffern, wechselte ablösefrei zum Hamburger SV
Direkte Duelle Vorsaison: -
Gesamtbilanz: Bisher gab es zwei Punktspiele zwischen beiden Teams. In der Drittliga-Saison 2009/10 siegte Jena zu Hause mit 2:0 (Tore Assani Lukimya und Melvin Holwijn). Im Rückspiel beim FCI gab es beim 2:2 keinen Sieger (FCC-Doppelpack durch Orlando Smeekes)

Torjubel Maximilian Wolfram (Jena) nach dem Tor zum 4:0.
Maximilian Wolfram wechselt im Sommer ablösefrei vom FCC zum FCI. Bildrechte: imago images / Karina Hessland

2. Spieltag - Preußen Münster (A)

Trainer: Sven Hübscher folgt auf Marco Antwerpen. Die 3. Liga kennt er als Coach von Bremen II.
Tabellenplatz Vorsaison: 8.
Bester Torschütze Vorsaison: Martin Kobylanski mit zwölf Treffern, nun ablösefrei zu Eintracht Braunschweig
Direkte Duelle Vorsaison: 2018/19 holte der FCC vier von sechs möglichen Punkten gegen Preußen Müster – auswärts durch einen 2:1-Erfolg (Tore: Maximilian Wolfram und Felix Brügmann) und im Heimspiel Ende Januar (0:0).
Gesamtbilanz: Augeglichener geht es nicht. Acht Spiele, 8:8 Tore. Dreimal siegte Jena, dreimal Münster.

Trainer Sven Hübscher (Preußen Münster, li.) im Gespräch mit Ugur Tezel
Sven Hübscher ist neuer Trainer bei Preußen Münster. Bildrechte: imago images / Kirchner-Media

3. Spieltag - Eintracht Braunschweig (H)

Trainer: Nachdem Braunschweig knapp die Klasse hielt, folgte im Sommer Christian Flüthmann auf André Schubert
Tabellenplatz Vorsaison: 16.
Bester Torschütze Vorsaison: Philipp Hofmann mit 11 Treffern, nun beim Karlsruher SC
Direkte Duelle Vorsaison: Jena traf in der vergangenen Saison nicht gegen Braunschweig. Das Hinspiel sicherte sich die Eintracht mit 2:0. Das Rückspiel im Ernst-Abbe-Sportfeld endete torlos.
Gesamtbilanz: Ein Dutzend Spiele gab es schon. Ausgeglichen ist die Bilanz: vier Siege für Jena, vier Remis, vier Siege für Braunschweig.

Marius Grösch (Jena) gegen Marcel Bär (Braunschweig)
Braunschweigs Marcel Bär spielte von 2015 bis 2016 für Carl Zeiss Jena. Bildrechte: Karina Heßland-Wissel

4. Spieltag - FSV Zwickau (A)

Trainer: Joe Enochs ist seit einer Saison im Amt (Vertrag bis 2020)
Tabellenplatz Vorsaison: 7.
Bester Torschütze Vorsaison: Ronny König mit elf Treffern (Vertrag bis 2020)
Direkte Duelle Vorsaison: Gegen die Westsachsen gelang am 5. Spieltag nach einem 0:1-Rückstand noch ein 2:1-Sieg (Tore: Felix Brügmann, Phillip Tietz). Im Rückspiel beim FSV unterlag Carl Zeiss mit 0:2 (FSV-Tore: Davy Frick und Tarsis Bonga).
Gesamtbilanz: Ein Blick auf die Statistik zeigt, dass sich Jena 45-mal gegen Zwickau durchsetzte – also in jedem zweiten Spiel. Zudem gab es 17 Remis und 28 FSV-Siege.

Denis Jäpel rennt beim Training dem Ball hinterher.
Die Zwickauer holen Jenas Denis Jäpel, der in der vergangenen Saison zu Germania Halberstadt ausgeliehen wurde. Bildrechte: imago images / Picture Point

5. Spieltag - Waldhof Mannheim (H)

Trainer: Bernhard Trares ist seit Anfang 2018 im Amt (Vertrag bis 2020)
Tabellenplatz Vorsaison: Meister der Regionalliga Südwest
Bester Torschütze Vorsaison: Valmir Sulejmani mit 18 Treffern (Vertrag bis 2020)
Direkte Duelle Vorsaison: -
Gesamtbilanz: Beide Teams kennen sich aus den gemeinsamen Zweitligazeiten von 1991 bis 1997. Von zwölf Spielen gewann Jena zweimal zu Hause. Es gab vier Remis und sechs Siege für Mannheim.

Valmir Sulejmani (Waldhof Mannheim)
Lässig – Valmir Sulejmani ist der Stürmer vom Dienst bei Waldhof Mannheim. Bildrechte: imago images / masterpress

6. Spieltag - SV Meppen (A)

Trainer: Christian Neidhart ist seit 2013 im Amt (Vertrag bis 2021)
Tabellenplatz Vorsaison: 13.
Bester Torschütze Vorsaison: Nick Proschwitz, nun bei Eintracht Braunschweig
Direkte Duelle Vorsaison: In der vergangenen Spielzeit setzte sich jeweils knapp das Auswärtsteam durch. Meppen siegte 2:1 beim FCC. Danach musste Trainer Mark Zimmermann seinen Hut nehmen. Jena siegte im Rückspiel mit 1:0 beim SV (Tor: Maximilian Wolfram) - unter Trainer Lukas Kwasniok.
Gesamtbilanz: 14-mal kam es zum Kräftemessen zwischen beiden Teams. Jena siegte fünfmal, Meppen dreimal. Zudem gab es sechs Unentschieden.

7. Spieltag - 1. FC Magdeburg (H)

Trainer: Stefan Krämer (Vertrag bis 2021) folgt auf Michael Oenning
Tabellenplatz Vorsaison: 17.
Bester Torschütze Vorsaison: Christian Beck mit zehn Treffern (Vertrag bis 2020)
Direkte Duelle Vorsaison: -
Gesamtbilanz: Zwei Teams fast auf Augenhöhe. Von 78 direkten Duellen gingen 33 an Jena, 31 an den 1. FC Magdeburg. 14-mal gab es keinen Sieger. Das letzte Aufeinandertreffen im April 2018 ging mit 5:1 an die Sachsen-Anhalter.

Dennis Erdmann und Christian Beck
Mehr als ein Dutzend Neuzugänge hat der 1. FCM. Ein Spieler der trotz des Abstiegs bleibt, ist Christian Beck. Bildrechte: imago images/Jan Huebner

8. Spieltag - TSV 1860 München (A)

Trainer: Daniel Bierofka ist seit 2017 im Amt (Vertrag bis 2022)
Tabellenplatz Vorsaison: 12.
Bester Torschütze Vorsaison: Sascha Mölders mit acht Treffern (Vertrag bis 2020)
Direkte Duelle Vorsaison: Der TSV ist womöglich Jenas Lieblingsgegner. Mit einem 4:0 gelang am letzten Spieltag der FCC-Klassenerhalt (Tore: Kristian Böhnlein (ET), Felix Brügmann und zweimal Maximilian Wolfram). Das Hinspiel ging mit 3:1 ebenfalls an Carl Zeiss.
Gesamtbilanz: Von zehn Spielen gewann Jena die Hälfte. Dreimal siegte der TSV. Zudem gab es zwei Remis.

Trainer Lukas Kwasniok (Jena) wird von den Fans auf Händen getragen
Jena feiert den Klassenerhalt. Bildrechte: imago images / Christoph Worsch

9. Spieltag - Chemnitzer FC (A)

Trainer: David Bergner ist seit Anfang Januar 2018 im Amt (Vertrag bis 2021)
Tabellenplatz Vorsaison: Meister der Regionalliga Nordost
Bester Torschütze Vorsaison: Daniel Frahn mit 24 Treffern (Vertrag bis 2021)
Direkte Duelle Vorsaison: -
Gesamtbilanz: 77-mal trafen sich Jena und Chemnitz zum Teamvergleich. 77 Spiele gingen an die Thüringer, 22 an die Sachsen. 27-mal gab es keinen Sieger.

Timo Mauer
CFC-Spieler Timo Mauer spielte einst in Jenas U17 und U19. Bildrechte: imago images / Picture Point

10. Spieltag - MSV Duisburg (H)

Trainer: Torsten Lieberknecht bleibt auch nach dem Abstieg MSV-Coach (Vertrag bis 2021)
Tabellenplatz Vorsaison: 18.
Bester Torschütze Vorsaison: Linksverteidiger Kevin Wolze kam auf neun Treffer, nun beim VfL Osnabrück
Direkte Duelle Vorsaison: -
Gesamtbilanz: Die Duelle auf internationalem Parkett sind mehr als 40 Jahre her. Insgesamt gab es wettbewerbsübergreifend elf Aufeinandertreffen. Nur einmal siegte der FCC gegen die "Zebras" – im DFB-Pokalachtelfinale im November 1992. Damals trafen Timo Löhnert, Axel Wittke und Olaf Schreiber für Jena.

Carl Zeiss Jena beim MSV Duisburg (1.11.1978)
Im UEFA-Cup hat Jena 1978 beim MSV Duisburg das Nachsehen. Bildrechte: imago sportfotodienst

11. Spieltag - 1. FC Kaiserslautern (A)

Trainer: Sascha Hildmann ist seit Anfang Dezember 2018 im Amt (Vertrag bis 2020)
Tabellenplatz Vorsaison: 9.
Bester Torschütze Vorsaison: Christian Kühlwetter mit 12 Toren (Vertrag bis 2021)
Direkte Duelle Vorsaison: Zwei Spiele, elf Tore – oft landete der Ball im Netz. Das Hinspiel im Ernst-Abbe-Sportfeld endete mit 3:3 (1:1). Beim Rückspiel war für Jena nach einer Führung durch Phillip Tietz mit 1:4 nichts zu holen.
Gesamtbilanz: Neun Spiele gab es bisher zwischen beiden Klubs. Jena und die „Roten Teufel“ siegten jeweils zweimal.

Manfred Starke (Jena), der den Verein verlässt, wird von den Mitspielern gefeiert.
Nach Timmy Thiele zieht es nun auch FCC-Offensivmann Manfred Starke nach Kaiserslautern. Bildrechte: imago images / Christoph Worsch

12. Spieltag - Würzburger Kickers (H)

Trainer: Michael Schiele ist seit Oktober 2017 im Amt (Vertrag bis 2020)
Tabellenplatz Vorsaison: 5.
Bester Torschütze Vorsaison: Orhan Ademi mit elf Treffern, nun bei Eintracht Braunschweig
Direkte Duelle Vorsaison: Viele Tore eine Garantie? Das Hinspiel gewannen die Kickers mit 5:2 (1:2). Beim Rückspiel in Jena unterlag der FCC knapp mit 3:4 (1:2).
Gesamtbilanz: Vier Begegnungen gab es bisher in der dritthöchsten deutschen Spielklasse. Bis auf ein 2:2 im September 2017 gingen die restlichen Duelle an die Würzburger.

13. Spieltag - KFC Uerdingen (A)

Trainer: Heiko Vogel ist seit Ende April 2019 im Amt
Tabellenplatz Vorsaison: 11.
Bester Torschütze Vorsaison: Maximilian Beister mit elf Treffern (Vertrag bis 2020)
Direkte Duelle Vorsaison: Zwei enge Duelle gab es in der vergangenen Saison. Auswärts unterlag Jena mit 1:2. Im Rückspiel am 30. Spieltag fielen keine Tore.
Gesamtbilanz: Elfmal duellierten sich beide Teams. Davon gewann Jena nur im Aufeinandertreffen im DFB-Pokal im September 1993. Zudem gab es vier Remis und sechs Uerdinger Siege.

14. Spieltag - Hansa Rostock (H)

Trainer: Jens Härtel ist seit Anfang Januar 2019 im Amt (Vertrag bis 2020)
Tabellenplatz Vorsaison: 6.
Bester Torschütze Vorsaison: Cebio Soukou (ablösefrei zu Arminia Bielefeld) und Merveille Biankadi (Vertrag bis 2020) kamen auf jeweils zehn Treffer
Direkte Duelle Vorsaison: 2018/19 waren es enge Partien zwischen Hansa und dem FCC. Im Ernst-Abbe-Sportfeld gab es bei 1:1 (0:0) keinen Sieger. Maximilian Wolfram und Manfred Starke schossen Jena beim 2:1 im April zu drei wichtigen Punkten für den Klassenerhalt.
Gesamtbilanz: bei 40 der bisherigen 73 Spiele ging Jena als Sieger vom Platz. 22-mal gewann Rostock. Elfmal gab es Unentschieden.

15. Spieltag - Viktoria Köln (A)

Trainer: Auf Interimstrainer Jürgen Kohler folgt Pavel Dotchev (Coach in Erfurt von 2005 bis 2008)
Tabellenplatz Vorsaison: Meister der Regionalliga West
Bester Torschütze Vorsaison: Albert Bunjaku mit 11 Treffern (Vertrag bis 2020)
Direkte Duelle Vorsaison: -
Gesamtbilanz: Jena kennt Viktoria Köln einzig aus den Aufstiegsspielen 2017. Die Tore von Timmy Thiele und Firat Sucsuz im Hinspiel reichten trotz einer 0:1-Heimniederlage im Rückspiel zum Aufstieg in die 3. Liga.

Rene Klingbeil und Timmy Thiele feiern (Jena)
Rene Klingbeil und Timmy Thiele feiern 2017 den FCC-Aufstieg. Bildrechte: IMAGO

16. Spieltag - Hallescher FC (H)

Trainer: Torsten Ziegner (Vertrag bis 2020)
Tabellenplatz Vorsaison: 4.
Bester Torschütze Vorsaison: Bentley Baxter Bahn (Vertrag bis 2020) und Mathias Fetsch (Vertrag bis 2021) mit jeweils acht Treffern
Direkte Duelle Vorsaison: In der vergangenen Saison war der HFC mit 3:0 der klare Sieger im Ernst-Abbe-Sportfeld (Tore: Mathias Fetsch, Pascal Sohm und Braydon Manu). Im Rückspiel im Februar gab es keine Tore.
Gesamtbilanz: 73-mal kickte Jena schon gegen Halle. In 36 Partien behielt Carl Zeiss die Oberhand. In 14 Duellen setzte sich hingegen der Gegner durch. 23 Remis kommen dazu.

Mathias Fetsch
Mathias Fetsch verpasste durch eine Meniskusverletzung die Schlussphase der vergangenen Saison. Bildrechte: imago images/Lackovic

17. Spieltag - Bayern München II (A)

Trainer: Sebastian Hoeneß; der Neffe des Vereinspräsidenten Uli Hoeneß folgt auf Holger Seitz
Tabellenplatz Vorsaison: Meister der Regionalliga Bayern
Bester Torschütze Vorsaison: Kwasi Okyere Wriedt mit 24 Treffern (Vertrag bis 2020)
Direkte Duelle Vorsaison: -
Gesamtbilanz: Achtmal trafen sich beide Klubs bisher zu Punktspielen. Jena siegte zweimal, darunter ein 6:0 im August 2009 in der 3. Liga (Tore: René Eckardt, Orlando Smeekes und viermal Salvatore Amirante). Es gab drei Unentschieden und drei FCB-Siege.

Sebastian Hoeneß
Sebastian Hoeneß (Archiv) Bildrechte: imago images / Philippe Ruiz

18. Spieltag - SpVgg Unterhaching (H)

Trainer: Claus Schromm ist seit Sommer 2015 im Amt (Vertrag bis 2020)
Tabellenplatz Vorsaison: 10.
Bester Torschütze Vorsaison: Stefan Schimmer (Vertrag bis 2020) und Stephan Hain (Vertrag bis 2023) mit jeweils 13 Treffern
Direkte Duelle Vorsaison: Der FC Carl Zeiss Jena feierte mit dem späten 1:0 durch Felix Brügmann in Unterhaching seine Widerauferstehung in der 3. Liga. Das verrückte, torreiche Hinspiel in Jena im November 2018 entschied Lucas Hufnagel mit dem 5:4 für die Spielvereinigung.
Gesamtbilanz: 22 Aufeinandertreffen gab es bisher. Sechsmal siegte Jena, zwölfmal Unterhaching.

Lukas Hufnagel (Unterhaching, 10) jubelt nach Treffer zum vier zu fünf.
Lukas Hufnagel jubelt über das 5:4 für Unterhaching. Bildrechte: imago/Jan Huebner

19. Spieltag - Sonnenhof Großaspach (A)

Trainer: Auf Interimstrainer Markus Lang folgte im Sommer Oliver Zapel (Vertrag bis 2020)
Tabellenplatz Vorsaison: 15.
Bester Torschütze Vorsaison: Timo Röttger mit zehn Treffern (Vertrag bis 2020)
Direkte Duelle Vorsaison: Jena setzte sich am ersten Spieltag der vergangenen Saison mit 3:2 durch (Tore: zweimal Manfred Starke und Dominik Bock). Das Rückspiel endete kurz vor Weihnachten torlos.
Gesamtbilanz: Bisher gab es nur vier Aufeinandertreffen, wobei drei Spiele mit 0:0 endeten. Großaspach gewann noch nicht gegen Jena.

Dennis Slamar und Simon Klostermann
Verteidiger Dennis Slamar wechselte im Sommer von Carl Zeiss zu Sonnenhof-Großaspach. Bildrechte: imago images / Pressefoto Baumann

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 03. Juli 2019 | 15:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 03. Juli 2019, 15:12 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

4 Kommentare

03.07.2019 22:20 Hans Ulrich Graphenthin 4

Den Haufen FSV werden wir wohl hinter uns lassen!!

03.07.2019 21:26 Klaus Schubert 3

Na mal sehen wie oft die verlieren!

Mehr aus Thüringen

Halle von STS Systemtechnik in Schleiz von außen 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Beim Autozulieferer STS Systemtechnik Schleiz knallten am Donnerstag die Sektkorken. Das Unternehmen feierte nicht nur 15-Jähriges, sondern weihte auch gleich seine neue Produktionshalle ein.

Do 19.09.2019 15:30Uhr 00:43 min

https://www.mdr.de/thueringen/ost-thueringen/saale-orla/video-sts-systemtechnik-schleiz-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video