Wirtschaft Amazon baut Logistikzentrum in Gera

Auf einer Gewerbefläche im Industriegebiet in Gera-Cretzschwitz wird groß gebaut. Nach Informationen von MDR THÜRINGEN entsteht dort ein Logistikzentrum des US-amerikanischen Online-Versandhändlers Amazon.

Eine große Lagerhalle
Amazon gilt als Marktführer im Onlinehandel. Das Foto zeigt einen Standort in Leipzig. In Gera ist ein Logistikzentrum geplant. Bildrechte: MDR/Ines Adam

Der Internet-Versandhändler Amazon baut ein Logistikzentrum in Gera-Cretzschwitz - nördlich der A4. Nach Informationen von MDR THÜRINGEN haben die Bauarbeiten auf einer Gewerbefläche im Industriegebiet neben der B2 begonnen.

Die Stadt und das Unternehmen selbst haben die Pläne bisher nicht offiziell bekannt gegeben. An der Zufahrt zur Baustelle hängt jedoch ein Schreiben, das auf den Bauherrn verweist: die Amazon Distribution GmbH mit Sitz in Leipzig.

Bis zu 1.000 Arbeitsplätze in Gera geplant

Der Ostthüringer Zeitung zufolge wird in dem Logistikgebäude ein Warenlager gebaut. Ein Verteilzentrum ist in Altenburg geplant. Geras Bürgermeister Julian Vonarb sagte bisher lediglich, dass bis zu 1.000 Arbeitsplätze entstehen sollen.

Im Oktober 2019 hatte Amazon in Erfurt-Stotternheim ein 22.000 Quadratmeter großes Verteilzentrum eröffnet. Der Konzern verfügt in Leipzig bereits seit 2006 über ein Logistikzentrum. Im Juli hatte das Unternehmen dort 20.000 Quadratmeter Fläche für ein neues Verteilzentrum angemietet.

Quelle: MDR THÜRINGEN/mm

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 12. August 2020 | 19:00 Uhr

5 Kommentare

PlattfussAmNil vor 9 Wochen

In Gera kann man Goldbarren vor die Türen legen, die Leute würden auch daran was zum nörgeln finden. Ich freu mich für die Menschen die hier Arbeit finden :)

Harka2 vor 9 Wochen

Amazon ist sicher ein Gewinner der Coronamaßnahmen, aber dafür kann Amazon nichts. Das kann man dem Dienstleister nicht vorwerfen, den Umgang mit seiner unterbezahlten Belegschaft und die totale Ignoranz bezüglich der Umwelt hingegen schon. Gerade das neue Verteilerzentrum beweist, dass man von umweltverträglicheren Transportmöglichkeiten gar nicht erst Gebrauch machen möchte. Ein Bahnanschluss ist dort völlig außen vor und aller Verkehr wird auf den Landstraßen stattfinden. Die B2 wird brummen, es stellt sich nur die Frage, ob das die Anlieger wirklich so gut finden. Das Verteilerzentrum befindet sich - im Gegensatz zur Pressemeldung - nicht in Gera, sondern gar viele Kilometer weit davon entfernt kurz vor Leipzig. Die hochbelastete A38 ist dort kurz vor Ort und deren Nutzer werden bestimmt begeistert sein, wenn da neben den unzähligen osteuropäischen LKW nun auch noch die Amazon-LKW die Strecke verstopefen.

Harka2 vor 9 Wochen

Ein Logistikzentrum, von dem aus man eine Eisenbahnlinie nicht mal am Horizont erkennen kann. So viel zur Verlagerung des Verkehrs von der Straße auf die Schiene. Da wird dann alles mit LKW angekarrt und ausgeliefert. Herzlichen Glückwunsch an die Anlieger der B2. Die ist zwar recht gut ausgebaut, führt aber auch durch Gemeinden und alles, was die dort brauchen ist ganz sicher noch viel mehr LKW-Verkehr. Na, vielleicht baut man dort dann noch einen Frachtflughafen ... oder nutzt die thüringer Fehlinvestition Flugplatz Altenburg ...

Mehr aus der Region Gera - Altenburg - Zwickau

Mehr aus Thüringen