Revisionsprozess Urteil in Gera: Mehr als vier Jahre Haft nach sexuellem Missbrauch

In einem Revisionsprozess hat das Landgericht Gera einen 47 Jahre alten Mann wegen Kindesmissbrauchs zu vier Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt. Die elfte Strafkammer reduzierte damit ein Urteil des Landgerichts vom März 2020. Damals war der Angeklagte zu einer Haftstrafe von fünf Jahren verurteilt worden. Gegen das Urteil legte der Angeklagte vor dem Bundesgerichtshof Revision ein. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Ein Holzhammer auf Paragrafenzeichen.
Im ersten Urteil waren die Richter von acht Fällen ausgegangen. (symbolbild) Bildrechte: imago images / Steinach

Der heute 47-Jährige hatte sich laut Gericht nach 1999 fünfmal an einem Minderjährigen vergangen. Das Opfer war damals elf bis 13 Jahre alt. Im ersten Urteil waren die Richter von acht Fällen ausgegangen.

Quelle: MDR THÜRINGEN/jn

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 22. Februar 2021 | 17:30 Uhr

Mehr aus der Region Gera - Altenburg - Zwickau

Mehr aus Thüringen