Besucher im MDR-Studio Gera
Reporterin Kathleen Bernhardt ließ sich im Studio bei der Arbeit zusehen. Bildrechte: MDR/Matthias Gehler

Unternehmen besser kennenlernen Nacht der Wirtschaftslöwen in Gera stößt auf Interesse

Die Vielfältigkeit der Unternehmen und Firmen in Gera und Umgebung haben am Samstagabend mehrere Tausend Besucher näher in den Blick genommen.

Besucher im MDR-Studio Gera
Reporterin Kathleen Bernhardt ließ sich im Studio bei der Arbeit zusehen. Bildrechte: MDR/Matthias Gehler

Die vierte Lange Nacht der Wirtschaftslöwen in Gera haben mehrere Tausend Besucher genutzt, um verschiedene Unternehmen kennenzulernen, mit Geschäftsführern zu plaudern und Mitarbeitern über die Schulter zu blicken.

23 Unternehmen aus Gera und Umgebung haben sich in diesem Jahr an der Aktion beteiligt - von dem eSport-Unternehmen "ad hoc gaming GmbH" bis zur Gießerei Silbitz Group GmbH nördlich von Gera. Schon während der ersten Stunden seien an die 3.000 Besucher gezählt worden, sagte Thomas Scheidt von der Veranstaltungsagentur Raatz Marketing. Die Zahl werde sehr wahrscheinlich im Laufe des Abends stark nach oben korrigiert.

Bei der Arbeit über die Schulter geblickt

Besucher im MDR-Studio Gera.
Mehrere Tausend Besucher nutzen die vierte Lange Nacht der Wirtschaftslöwen in Gera, um Unternehmen der Region besser kennenzulernen. Bildrechte: MDR/Matthias Gehler
Besucher im MDR-Studio Gera.
Mehrere Tausend Besucher nutzen die vierte Lange Nacht der Wirtschaftslöwen in Gera, um Unternehmen der Region besser kennenzulernen. Bildrechte: MDR/Matthias Gehler
Mehrere Tausend Besucher nutzen die vierte Lange Nacht der Wirtschaftslöwen in Gera, um Unternehmen der Region besser kennenzulernen.
Hunderte Besucher informierten sich im Studio Gera über die Arbeit des MDR. Bildrechte: MDR/Matthias Gehler
Besucher im MDR-Studio Gera.
Mehr als zwanzig Unternehmen gewährten Einblicke in ihren Betrieb. Bildrechte: MDR/Marian Riedel
Besucher im MDR-Studio Gera.
Im MDR-Studio Gera werden Beiträge für Fernsehen und Radio und für das MDR-Internetportal produziert. Bildrechte: MDR / Martin Moll
Besucher im MDR-Studio Gera.
Auch junge Besucher informierten sich über die Arbeit der Reporter und Moderatoren. Bildrechte: MDR / Martin Moll
Besucher der Langen Nacht der Wirtschaftslöwen.
Bei der ISEO Deutschland GmbH erfuhren die Besucher Wissenswertes über die Produktion von Zylindern, Tür- und Vorhängeschlössern. Bildrechte: MDR/Marian Riedel
Besucher der Langen Nacht der Wirtschaftslöwen.
Computerspiele standen bei der "ad hoc gaming GmbH" im Fokus. Bildrechte: MDR/Marian Riedel
Besucher der Langen Nacht der Wirtschaftslöwen.
Bei "ad hoc gaming GmbH" informierten sich die Gäste über eSport. Bildrechte: MDR/Marian Riedel
Alle (8) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 02. November 2019 | 19:00 Uhr

Groß war der Besucheransturm auch im MDR-Studio Gera, in dem zwischen 16 und 23 Uhr mehr als 500 interessierte Gäste vorbei schauten. Woher kommen die Inhalte? Wie wichtig sind Facebook, Instagram und Twitter? Was zeichnet die Stimme einer Nachrichtensprecherin aus? Auf fast alle Fragen wussten die Reporter und Redakteure Antworten. Wer um 19 Uhr im Studio stand, landete gleich in einer Live-Schaltung vom MDR THÜRINGEN JOURNAL - und konnte danach verfolgen, wie auch im Radio und online über die Lange Nacht der Wirtschaftslöwen berichtet wurde.

"Gera ist wirtschaftlich stärker, als mancher denkt. Es gibt in unserer Stadt viele kleine und mittlere Unternehmen, die sich am Markt etabliert haben", sagte Oberbürgermeister Julian Vonarb.

Quelle: MDR THÜRINGEN/mm

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 02. November 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 02. November 2019, 23:34 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Gera - Altenburg - Zwickau

Mehr aus Thüringen

Thüringen

Ein Waschbär zwängt seinen Kopf unter einer Scheibe an einer Haltestelle durch. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK