Sensationskauf Bildnis von Otto Dix' Schwester Toni ist zurück in Gera

Zwei Museumsmitarbeiterinnen betrachten das Gemälde von Otto Dix.
Das Bildnis von Toni Dix wird auf Schäden überprüft. Bildrechte: MDR/Marian Riedel

Ein Gemälde von Otto Dix ist nach Gera zurückgekehrt. Jahrzehntelang war das Bild in Privatbesitz und konnte jetzt mit finanzieller Hilfe des Landes angekauft werden. Das Porträt zeigt Dix' jüngere Schwester Toni vor einem Fenster der elterlichen Wohnung in Gera. Entstanden ist das Gemälde vor 110 Jahren. Bevor das Bild öffentlich gezeigt wird, soll der Zustand geprüft werden.
Das Bild zeigt Dix' zwei Jahre jüngere Schwester. Es stellt den Angaben zufolge eine wesentliche Ergänzung der Geraer Sammlung dar, zu deren Besonderheiten ein charakteristischer Bestand an Jugend- und Frühwerken des Künstlers zählt. Das Gemälde gehöre zu den ersten Porträtbildern im malerischen Werk von Dix. Es war bereits mehrfach als Leihgabe in Sonderausstellungen der Kunstsammlung Gera zu sehen.

Quelle: MDR THÜRINGEN/dpa

Zuletzt aktualisiert: 19. Januar 2018, 13:48 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus der Region Gera - Altenburg - Greiz

Mehr aus Thüringen