Justiz Prozess in Gera: Angeklagter bestreitet Tötung von Stephanie

Im Prozess um den mutmaßlichen Mord an der zehnjährigen Stephanie aus Weimar 1991 hat der Angeklagte die Tötung des Mädchens bestritten. Der 66 Jahre alte Mann räumte am Montag vor dem Landgericht Gera lediglich ein, das Mädchen damals aus dem Goethe-Park in Weimar entführt zu haben. Auf einem Waldweg habe er ein Nacktfoto von der Zehnjährigen machen wollen. Darauf habe er verzichtet, weil das Kind eingenässt habe. Danach habe er Stephanie Beruhigungstabletten gegeben, sie später an der Teufelstalbrücke ausgesetzt und zurückgelassen, sagte der Mann. Anders als von der Staatsanwaltschaft dargestellt, habe er das Kind jedoch nicht von der Brücke in den Tod gestoßen. Vielmehr sei es plötzlich verschwunden gewesen.

Der Angeklagte sitzt neben seinem Verteidiger im Gerichtssaal und verbirgt sein Gesicht hinter einem Aktenordner. Im Hintergrund stehen drei Justizbeamte.
Der Angeklagte im "Stephanie"-Prozess bei einem früheren Prozesstag. Bildrechte: MDR/Cornelia Hartmann

Mit seiner Aussage am Montag wiederholt der Angeklagte eine Version, die er bereits bei seiner Vernehmung durch Polizei und Staatsanwaltschaft geäußert hatte.

Das Mädchen war zwei Tage nach seinem Verschwinden im August 1991 von Kindern unter der Teufelstalbrücke der Autobahn A4 bei Jena tot aufgefunden worden. Im ihrem Körper wurden große Menge Beruhigungsmittel diagnostiziert.

Die Staatsanwaltschaft hat den Mann wegen Mordes angeklagt. Sie geht davon aus, dass er das Mädchen die Brücke hinunterstieß, um einen sexuellen Missbrauch zu verdecken. Der Mann, der zuletzt in Berlin lebte, ist deswegen mehrfach vorbestraft. Im März war er in der Hauptstadt festgenommen worden, nachdem sich die Jenaer Sonderkommission "Altfälle" mit ungeklärten Kindstötungen befasst hatte. Die Ermittler fanden Parallelen zwischen früheren Straftaten des Mannes und der Entführung und Tötung von Stephanie. Die Soko arbeitet noch an zwei weiteren bisher nicht aufgeklärten Tötungen von Kindern.

Quelle: MDR THÜRINGEN

AKTUELLES AUS THÜRINGEN

Gruppenbild mit Gewinnern der Auszeichnung Thüringer des Monats mit MDR Thüringen Chefredakteur Mathias Gehler und Sozialministerin Heike Werner im Foyer des Landesfunkhaus Thüringen mit großflächig eingeblendeter Zahl 25 4 min
Bildrechte: MDR THÜRINGEN

Fr 14.12.2018 17:40Uhr 03:37 min

https://www.mdr.de/thueringen/video-258824.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 26. November 2018 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 26. November 2018, 15:01 Uhr

Mehr aus der Region Gera - Altenburg - Greiz

Mehr aus Thüringen

Gruppenbild mit Gewinnern der Auszeichnung Thüringer des Monats mit MDR Thüringen Chefredakteur Mathias Gehler und Sozialministerin Heike Werner im Foyer des Landesfunkhaus Thüringen mit großflächig eingeblendeter Zahl 25 4 min
Bildrechte: MDR THÜRINGEN

Fr 14.12.2018 17:40Uhr 03:37 min

https://www.mdr.de/thueringen/video-258824.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video