Bei Gera Betrunkener Lkw-Fahrer verursacht Unfall auf A4

Mit über zwei Promille Alkohol im Blut fuhr ein 51-Jähriger mit seinem Zwölftonner auf einen leeren Heizöl-Tanklaster auf. Die A4 bei Gera in Richtung Frankfurt blieb mehrere Stunden gesperrt.

Verunglückte Lkw auf der Autobahn
Der Fahrer fuhr mit seinem Lastwagen auf einen anderen Lkw auf. Bildrechte: MDR/NEWS5/Fricke

Ein betrunkener Lkw-Fahrer hat am frühen Dienstagnachmittag auf der A4 bei Gera einen schweren Unfall verursacht. Wie die Autobahnpolizei mitteilte, fuhr der 51-jährige Unfallverursacher mit seinem Zwölftonner in Richtung Frankfurt auf einen leeren Heizöl-Tanklaster auf. Der 52-jährige Fahrer des 18-Tonners verlor aufgrund des Aufpralls die Kontrolle über seinen Laster, schleuderte gegen die mittlere Betonbegrenzung und kippte um.

Verunglückter Lkw auf der Autobahn
Der Heizöl-Tanklaster kippte nach dem Aufprall um. Bildrechte: MDR/NEWS5/Fricke

Der Tanklaster muss nun geborgen werden. Außerdem ist die gesamte Fahrbahn verschmutzt. Der Unfallverursacher hatte knapp 2,2 Promille Alkohol intus. Beide Fahrer wurden leicht verletzt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf insgesamt 80.000 Euro - davon 5.000 Euro zur Beseitigung der Fahrbahnschäden.

Weitere Unfälle auf der Autobahn 4

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 13. August 2019 | 16:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. August 2019, 15:37 Uhr

Mehr aus der Region Gera - Altenburg - Zwickau

Mehr aus Thüringen

Ein Mann auf einer Hubbühne stößt ein abgesägtes Stammstück von einem Baum
Ein Baumgutachter hatte der Kastanie eine Lebensdauer von maximal 15 bis 20 Jahren bescheinigt. Den finanziellen und technischen Aufwand, den Baum trotz der Bauarbeiten zu erhalten, bezeichnete er als "wirtschaftlich unsinnig". Der Gutachter empfahl der Stadt, einen neuen Baum zu pflanzen, der dem Standort besser angepasst sei. Bildrechte: Stadtverwaltung Eisenach/Pressestelle
Kinder trommeln mit ihren H´änden auf eine Trommel. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Über einhundert Kindergartenkinder machten sich am Donnerstagmorgen auf eine Reise mit ihren Trommeln. Die Reise ist Teil einer bundesweiten Fastenaktion des römisch-katholischen Hilfswerks Misereor.

Do 27.02.2020 16:13Uhr 00:51 min

https://www.mdr.de/thueringen/mitte-west-thueringen/erfurt/trommelreise-kindergarten-kinder-erfurt-misereor-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video