Samstag, 27. Juni Gunther von Hagens Körperwelten öffnet in Greiz

New York, Tokio, Amsterdam und jetzt: Greiz! - Die weltberühmte Ausstellung "Körperwelten" von Gunther von Hagens ist seit 27. Juni in der Heimtatstadt des Plastinators Gunther von Hagen zu sehen.

Gunther von Hagen und zwei weiter Personen vor Exponaten
Gunther von Hagens kommt wieder nach Hause. Er ist in Greiz aufgewachsen und oft hier zu Besuch. Bildrechte: MDR/Andreas Dreißel
Gunther von Hagen und zwei weiter Personen vor Exponaten
Gunther von Hagens kommt wieder nach Hause. Er ist in Greiz aufgewachsen und oft hier zu Besuch. Bildrechte: MDR/Andreas Dreißel
Gunther von Hagen neben einem Exponat
Der selbsternannte Plastinator hat seine kontrovers diskutierte Ausstellung Körperwelten mitgebracht. Bildrechte: dpa
Exponat besthend aus Pferd und Reiter
Seit Samstag sind rund 200 Exponate auf 1.800 Qudratmetern zu besichtigen. Bildrechte: MDR/Andreas Dreißel
Exponat bestehend aus drei menschlichen Kartenspielern
Die Ausstellung zeigt detailliert die Anatomie des menschlichen Körpers. Sie sei bereits weltweit in 140 Städten zu sehen gewesen und habe über 50 Millionen Zuschauer angezogen, so der Veranstalter. Bildrechte: MDR/Andreas Dreißel
Exponat zeigt männliche Person bei Herzdruckmassage an anderer Person
Extra für die Ausstellung, wurde die Greizer Eisbahn umgebaut. Die hiesigen Eintrittspreise sind deutlich günstiger, als in den bisherigen Ausstellungsorten, Bildrechte: MDR/Andreas Dreißel
Exponat zeigt ein laufendes Skelett und eine laufende Person ohne Haut
Der Greizer Bürgermeister hofft, dass durch die Ausstellung auch Touristen in Stadt und Umgebung gelockt werden. Bildrechte: MDR/Andreas Dreißel
EIn Skelett mit teilweise Muskeln und einem Auge sitzt im Ausstellungsraum
Noch bis Ende September ist die Ausstellung in Greiz geöffnet. Bildrechte: MDR/Andreas Dreißel
Alle (7) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Der Morgen | 27. Juni 2020 | 08:11 Uhr

Mehr aus der Region Gera - Zwickau - Plauen