Neue Corona-Fälle Mehrere positiv getestete Reiserückkehrer in Thüringen

Nach ihrer Urlaubsreise in Bulgarien sind in Thüringen mehrere Reiserückkehrer positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Auch Urlauber aus anderen Ländern haben sich mit dem Virus infiziert.

Im Landkreis Greiz ist ein weiterer Reiserückkehrer aus Bulgarien positiv auf das Coronavirus getestet worden. Wie eine Sprecherin des Landratsames in Greiz sagte, war der positiv Getestete mit einer bereits am Montag positiv getesteten Person im Urlaub am sogenannten Goldstrand in Bulgarien. Laut Landratsamt gibt es damit im Landkreis Greiz derzeit sechs aktive bestätigte Corona-Infektionen. Seit Beginn der Pandemie wurde das Virus insgesamt bei 670 Menschen nachgewiesen.

Auch Bulgarien-Urlauber aus dem Saale-Orla-Kreis infiziert

Auch im Saale-Orla-Kreis haben sich mehrere Menschen bei einem Urlaub am Goldstrand in Bulgarien mit dem Corona-Virus angesteckt. Wie das Landratsamt in Schleiz mitteilte, wurde das Virus inzwischen bei zwei Frauen und einem Mann einer Reisegruppe nachgewiesen. Laut Landratsamt in Greiz verbrachte die Gruppe aus dem Saale-Orla-Kreis ihren Urlaub im selben Hotel wie die Gruppe aus dem Landkreis Greiz. Damit sind derzeit fünf Menschen im Landkreis mit dem Virus infiziert.

Neue Corona-Fälle in Erfurt

Auch das Erfurter Gesundheitsamt meldet fünf neuinfizierte Reiserückkehrer. Vier der fünf positiv Getesteten seien Rückkehrer aus Regionen, die nicht als Risikogebiete eingestuft sind, so die Behörde. Insgesamt sind in Erfurt bislang 148 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Zwei Personen sind im Frühjahr verstorben.

Quelle: MDR THÜRINGEN/jw

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 06. August 2020 | 15:30 Uhr

8 Kommentare

faultier vor 24 Wochen

Na wo ist den da die Vorbildfunktion , jeder sieht Steinmeier auf dem Foto und sagt ,aha der will mich nun also belehren da nutzen ihre Relativierungen gar nichts mehr ,not my President.

pepe79 vor 24 Wochen

Steinmeier ist auch nur ein Mensch. Mal für eine Minute für ein Photo nebeneinabder stehen erhöht sicher keine Infektionsgefahr. Auch wenn die Geste nicht korrekt ist mach seiner Ansprache sollte man einfach mal die Kirche im Dorf lassen.

Lavendel vor 24 Wochen

Hauptsache sie haben sich mal wieder über jemanden ausgekotzt, den sie "denen da oben" zuordnen können. Inhaltlich sagen sie jedoch nichts zu dem Problem steigender Infektionszahlen in Deutschland und Thüringens.

Ich nehme die AHA Regeln persönlich sehr ernst, aber das bedeutet nicht, dass ich mir die Maske in das Gesicht getackert habe. Auch ich würde für ein kurzes Foto mit Freunden die Maske abnehmen, denn als informierte Bürgerin bin ich mir bewusst, dass ich für diese kurze Zeit ein absolut zu vernachlässigendes Risiko eingehe. Aber das ist wohl für sie zu viel Transferleistung, insbesondere wenn sie nur polarisieren wollen.

Mehr aus der Region Gera - Zwickau - Plauen

Mehr aus Thüringen