Eine Bahnunterführung ist völlig überflutet.
Die Bahnunterführung in Wünschendorf wurde komplett geflutet. Vier Feuerwehren war seit Mittwochnachmittag im Dauereinsatz. Bildrechte: MDR/ Gemeinde Wünschendorf

Landkreis Greiz Straßen und Märchenwald in Wünschendorf überschwemmt

In Wünschendorf bei Gera haben starke Regenfälle und Hagel am Mittwochnachmittag für überschwemmte Straßen gesorgt. Auch der Märchenwald hat durch die Wasser- und Schlammmassen großen Schaden erlitten.

Eine Bahnunterführung ist völlig überflutet.
Die Bahnunterführung in Wünschendorf wurde komplett geflutet. Vier Feuerwehren war seit Mittwochnachmittag im Dauereinsatz. Bildrechte: MDR/ Gemeinde Wünschendorf

Schlammmassen, die sich ihren Weg über die Straße bahnen, Geröll auf dem Gehweg und ein völlig zerstörter Märchenwald: Starke Regenfälle haben am Mittwochnachmittag ganze Ortsteile von Wünschendorf, Kreis Greiz überschwemmt. Wie Bürgermeister Marco Geelhaar (parteilos) MDR THÜRINGEN sagte, seien die Bäche nach Schauern und Hagel über die Ufer getreten. Auch hätten große Schlammmengen von Feldern für Verwüstungen gesorgt. Die Bahnunterführung sei völlig unterspült worden. Die Feuerwehren aus Wünschendorf, Mosen, Zossen und Rückersdorf waren im Einsatz.

Märchenwald besonders getroffen

Den größten Schaden habe der Märchenwald erlitten, sagte Geelhaar. Demnach sind alle historischen Märchenspiele beschädigt oder zerstört worden. Auch die Wege im Kamnitzgrund wurden bei dem Unwetter stark beschädigt. Über die Höhe der Gesamtschäden konnte der Bürgermeister noch keine Angaben machen. Viele Einwohner hätten sich seinen Angaben zufolge spontan versammelt, um die Straßen gemeinsam zu räumen. "Dies zeige einmal mehr, dass die Dorfgemeinschaft zusammenhält und bereit ist, anzupacken, wenn es drauf ankommt", sagte Geelhaar. In Wünschendorf wurde inzwischen ein Krisenstab gebildet.

Spendenkonto für Wiederaufbau: Kontoinhaber: Gemeinde Wünschendorf
IBAN: DE 98 8305 0000 0000 2404 35
Verwendungszweck: Märchenwald


oder mit Paypal senden an: gemeinde@wuenschendorf.de

Verwendungszweck: Märchenwald

Landkreis Greiz Starke Regenfälle verwüsten Wünschendorf

Starke Regenfälle und Hagel haben innerhalb kurzer Zeit für Verwüstungen in Teilen von Wünschendorf gesorgt. Bäche traten über die Ufer, Schlammmassen flossen von den Feldern. Auch der Märchenwald wurde zerstört.

Eine Bahnunterführung ist völlig überflutet.
Binnen kurzer Zeit regnete es in Wünschendorf so stark, dass die Bäche in dem Ort im Landkreis Greiz über die Ufer traten. Eine Bahnunterführung wurde sogar geflutet. Bildrechte: MDR/ Gemeinde Wünschendorf
Eine Bahnunterführung ist völlig überflutet.
Binnen kurzer Zeit regnete es in Wünschendorf so stark, dass die Bäche in dem Ort im Landkreis Greiz über die Ufer traten. Eine Bahnunterführung wurde sogar geflutet. Bildrechte: MDR/ Gemeinde Wünschendorf
 Wassermassen bahnen sich in Wünschendorf ihren Weg durch das Dorf.
Die Anwohner zögerten keine Sekunde und versuchten die größten Schäden unmittelbar nach dem Unwetter zu beseitigen. Bildrechte: MDR/ Gemeinde Wünschendorf
In einer Unterführung in Wünschendorf sammelt sich das Wasser.
Überall im Ort hatte sich an verschiedenen Stellen das Wasser gesammelt und stand zentimerhoch. Bildrechte: MDR/ Gemeinde Wünschendorf
Wassermassen bahnen sich in Wünschendorf ihren Weg durch das Dorf.
Vier Feuerwehren aus Wünschendorf und der Region waren gleichzeitig im Einsatz, um größeren Schaden durch den schnell steigenden Pegel zu verhindern. Bildrechte: MDR/ Gemeinde Wünschendorf
Schlamm- und Wassermassen überfluten den Märchenwald in Wünschendorf.
Im Märchenwald in Wünschendorf war das aber schier unmöglich. Dort schossen Wasser und Schlamm gerade zu durch das Tal und rissen alles mit, was sich ihnen in den Weg stellte. Bildrechte: MDR/ Gemeinde Wünschendorf
Schlamm- und Wassermassen überfluten den Märchenwald in Wünschendorf.
Die Märchenfiguren werden vom Kamnitzbach betrieben. Der trat am Mittwoch so stark über die Ufer, dass die Figuren mitgerissen worden. Bildrechte: MDR/ Gemeinde Wünschendorf
Schlamm- und Wassermassen überfluten den Märchenwald in Wünschendorf.
Wie hoch der Schaden im Märchenwald ist, konnte Bürgermeister Marco Geelhaar (parteilos) noch nicht sagen. Die Gemeinde ist auch am Donnerstag noch mit Aufräumarbeiten beschäftigt. Bildrechte: MDR/ Gemeinde Wünschendorf
Schlamm- und Wassermassen überfluten den Märchenwald in Wünschendorf.
Die Wünschendorfer konnten den strömenden Wassermassen im Märchenwald nur tatenlos zu sehen. Die Touristenattraktion ist regelmäßig Opfer von Vandalismus. Immer wieder beseitigen die Mitarbeiter die Schäden. Dieses Mal dürfte es länger dauern. Bildrechte: MDR/ Gemeinde Wünschendorf
Eine völlig überflutete Straße in Wünschendorf.
Wassermassen verwandeln die Straßen in einen reißenden Fluss. Bildrechte: MDR/ Gemeinde Wünschendorf
Ein Junge steht neben einer Bahnunterführung, die bis oben voll mit Wasser ist.
An der Bahnunterführung stand das Wasser bis zur Oberkante der Treppe. Bildrechte: MDR/ Gemeinde Wünschendorf
Schäden durch das Unwetter in Wünschendorf
Ganze Asphaltstücke wurden aus der Straße gerissen. Bildrechte: MDR / Tina Pieper
Schäden durch das Unwetter in Wünschendorf
In Wünschendorf hat sich mittlerweile ein Krisenstab gebildet. Bildrechte: MDR / Tina Pieper
Bürgermeister Marco Geelhaar (parteilos) mit einem Handy in der Hand
Der Tag nach dem Unwetter: Bürgermeister Marco Geelhaar (parteilos) packt im Märchenwald mit an und koordiniert die Aufräumarbeiten. Bildrechte: MDR/Alexander Reißland
Schlammschäden im Märchenpark durch den Starkregen
Von den Märchenfiguren, die mit Hilfe des Baches angetrieben werden, ist nicht mehr viel übrig. Bildrechte: MDR/Alexander Reißland
Zwei Arbeiter sorgen dafür, dass eine Unterführung leer gepumpt wird
Mitarbeiter der Gemeinde sorgen am Donnerstag dafür, dass die Bahnunterführung leergepumpt wird und wieder genutzt werden kann. Bildrechte: MDR/Alexander Reißland
Alle (15) Bilder anzeigen

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Die Nachrichten | 13. Juni 2019 | 09:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 14. Juni 2019, 16:31 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

1 Kommentar

13.06.2019 15:06 Achim 1

Es ist eine Katastrophe...Ich kenne den Märchenwald schon weit über 50 Jahre. War schon mit meiner Mutter hier. Später mit meinen Kindern und mit meinen Enkelkindern. Ich weiß, das die schöne Anlage nicht das erstemal durch ein Unwetter zerstört wurde. Sie wurde aber immer wieder von den Freunden der Anlage mühsam repariert und liebevoll erneuert. Ich bin mir sicher, Sie schaffen es auch diesmal wieder.

Mehr aus der Region Gera - Zwickau - Plauen

Mehr aus Thüringen

Junge in einem Kletterpark 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Neue Attraktion in Oberhof: Pünktlich zum Weltkindertag ist in dem Wintersportort ein neuer Kletterpark eröffnet worden. An 90 Stationen darf man sich nach Herzenslust austoben.

Fr 20.09.2019 15:30Uhr 00:33 min

https://www.mdr.de/thueringen/sued-thueringen/schmalkalden-meiningen/video-kindertag-kletterpark-oberhod-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video