Ein weißer Mercedes SUV steht beschädigt an einem Laternenmast.
Der in Hessen am Donnerstagmorgen gestohlene Mercedes SUV. Bildrechte: MDR/Arne Schein

Landkreis Greiz Autodiebstahl: Verfolgungsjagd endet am Laternenmast

Suche mit Hubschrauber: Die Polizei hat Donnerstagmorgen einen flüchtigen Autodieb festgenommen. Der Mann soll zuvor einen Mercedes SUV gestohlen haben. Nach einem weiteren Autodieb wird aktuell gefahndet.

Ein weißer Mercedes SUV steht beschädigt an einem Laternenmast.
Der in Hessen am Donnerstagmorgen gestohlene Mercedes SUV. Bildrechte: MDR/Arne Schein

Nach einer Verfolgungsjagd über die Autobahnen 4 und 9 hat die Polizei am Donnerstagmorgen einen flüchtigen Autodieb festgenommen. Er war mit einem Mercedes SUV unterwegs, den die hessische Polizei zuvor als gestohlen gemeldet hatte.

Der 35-Jährige Mann aus Polen war zunächst auf der A4 bei Jena zusammen mit einem Porsche SUV gesichtet worden. Die Beamten versuchten den Mann kurz vor dem Hermsdorfer Kreuz zu stoppen. Wie ein Polizeisprecher MDR THÜRINGEN sagte, konnte der Täter jedoch mit hoher Geschwindigkeit in Richtung München flüchten und die A9 bei St.Gangloff (Saale-Holzland-Kreis) verlassen. Bei Großsaara (Landkreis Greiz) verlor der Mann dann die Kontrolle über das Fahrzeug, rammte eine Hauswand und blieb an einem Mast stecken. Er wurde leicht verletzt.

Weil auf der Autobahn über längere Zeit neben dem weißen Mercedes auch noch ein schwarzer Porsche SUV fuhr, vermutet die Polizei, dass es sich um zwei gestohlene Autos handelt. Nach diesem zweiten Wagen wurde zeitweise auch mit einem Hubschrauber gesucht. Da allerdings keine Diebstahlanzeige vorliegt, wurde diese Suche eingestellt.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Die Nachrichten | 14. Februar 2019 | 08:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 14. Februar 2019, 15:58 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus der Region Gera - Zwickau - Plauen

Mehr aus Thüringen