Allgemeinverfügung Corona-Regeln: Das gilt in Jena

gültig bis 22. März

In Jena gilt gegenwärtig eine Corona-Allgemeinverfügung. Sie tritt am 23. Februar in Kraft und gilt bis einschließlich 22. März.

Tische und Stühle stehen zusammengeklappt vor einem Restaurant.
In Jena gilt in weiten Teilen der Öffentlichkeit eine Maskenpflicht. (Symbolfoto) Bildrechte: imago images/Jacob Schröter

Hinweis vorab: Lockdown für ganz Thüringen

In Thüringen gelten bis zum 15. März neue Corona-Regeln. Eine aktualisierte Verordnung ist dazu am 19. Februar in Kraft getreten. Darüber hinaus können Landkreise und kreisfreie Städte weitere Regeln aufstellen, wenn die Corona-Lage dies erfordert. Weitere Informationen zu den gültigen Regeln und Allgemeines zu Corona haben wir auf unserer Übersichtsseite zusammengestellt.

Spielplätze

  • Personen über 14 Jahre müssen einen Mund-Nasen-Schutz tragen
  • Es ist ein Mindestabstand von 1,5 Meter einzuhalten
  • Der Konsum von Alkohol ist untersagt
  • Sport ist über den zulässigen Individualsport ohne Körperkontakt hinaus untersagt

Keine Ausgangsbeschränkung im öffentlichen Raum

Da das Land Thüringen die nächtliche Ausgangsbeschränkung aufgehoben hat, wurde in der Allgemeinverfügung das kommunal geregelte Betretungsverbot gestrichen. Kontaktbeschränkungen werden nun durch die Regelungen des Freistaates geordnet.

Umfassende Maskenpflicht in Jena

An vielen Orten ist ein Mund-Nasen-Schutz Pflicht. Masken sind in Jena insbesondere zu tragen:

  • im öffentlichen Nahverkehr sowie an Haltestellen (an Haltestellen, wenn sich dort mindestens eine weitere Person aufhält, die nicht zum eigenen Haushalt gehört)
  • im öffentlichen Raum zwischen 10 und 18 Uhr innerhalb des Altstadtgrabenrings (begrenzt durch den Fürstengraben im Norden, durch den Löbdergraben im Osten und 3 Süden, durch den Holzmarkt und den Teichgraben im Süden sowie durch den Leutragraben und den Johannisplatz im Westen)
  • auf dem Holzmarkt, dem Teichgraben und dem südlichen Löbdergraben (zwischen Holzmarkt und Roter Turm)
  • im gesamten Stadtgebiet auf Wochenmärkten

Sollte das Tragen einer Maske aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich sein, dann muss unverändert ein schriftliches ärztliches Zeugnis vorgelegt werden. Die Anforderungen an den Inhalt wurden, um die datenschutzrechtlichen Interessen der betreffenden Personen zu wahren, angepasst.

Weitere Corona-Regeln in Jena

  • An den Hochschulen finden keine Präsenzveranstaltungen statt.
  • Innerhalb von 22 bis 5 Uhr besteht ein generelles Verkaufsverbot von Alkohol. Es gilt auch für Tankstellenbetriebe.
  • Bei medizinischen, gesichtsnahen Behandlungen müssen die Beschäftigten beziehungsweise Ärzte oder Therapeuten eine FFP2- oder FFP3-Maske ohne Ausatemventil tragen.

Bei Corona-Symptomen Geschäfte nicht betreten

Des Weiteren ist es Personen, die innerhalb von sieben Tagen Covid-19-Symptome gezeigt haben, in der Saalestadt untersagt, Geschäfte und Einrichtungen zu betreten. Dies gilt nicht für Menschen, die einen negativen Corona-Test vorweisen können.

Jenaer, die aus einem Risikogebiet zurückkommen, müssen sich unverzüglich bei der Stadt melden, beispielsweise über dieses Formular. Die aktuelle Allgemeinverfügung können Sie auf der Internetseite der Stadt nachlesen.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Mehr aus der Region Jena - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen

Eine Frau bekommt Blumen mit Video
Petra Rottschalk, Vorsitzende des Awo-Ortsverbandes Rudolstadt und bisher stellvertretende Awo-Landesvorsitzende steht seit Freitag an der Spitze des Wohlfahrtsverbandes. Bildrechte: MDR/Stefanie Magiera
Luchs in Hütscheroda 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Im Wildkatzendorf Hütscheroda im Wartburgkreis wird nach einem Namen für den Luchsnachwuchs gesucht. Das Luchsmädchen war im vergangenen Sommer zur Welt gekommen. Auf der Internetseite kann abgestimmt werden.

26.02.2021 | 16:39 Uhr

Fr 26.02.2021 13:21Uhr 01:35 min

https://www.mdr.de/thueringen/west-thueringen/video-wildkatzendorf-huetscheroda-luchs-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Pandemie-Stab 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

In der Weimarer Feuerwache tagt regelmäßig der Pandemiestab der Stadt. Vor einem Jahr trat er erstmals zusammen. Das Gremium heißt etwas sperrig "Stab für außergewöhnliche Ereignisse".

26.02.2021 | 15:48 Uhr

Fr 26.02.2021 14:30Uhr 00:39 min

https://www.mdr.de/thueringen/mitte-west-thueringen/weimar/pandemie-stab-weimar-feuerwache100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video