Coronavirus in Jena Uniklinikum bietet therapeutische Videosprechstunden an

Das Uniklinikum Jena will bis Ende März Videosprechstunden für psychisch belastete Patienten einrichten. Wie das Klinikum mitteilte, sollen Ärzte und Psychologen therapeutische Gespräche mit Patienten führen können, ohne dass Letztere die Kliniken betreten müssen.

Frontansicht Uniklinikum Jena-Lobeda
Das Uniklinikum in Jena. Bildrechte: UKJ/Szabo

Für viele Menschen sei die derzeitige Situation rund um das Coronavirus mit der Fülle an Informationen, Unsicherheiten und Einschränkungen belastend und auch beängstigend. Gerade bei psychisch belasteten Menschen könnten sich dadurch Symptome weiter verstärken, sagte Professor Martin Walter, Leiter der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am UKJ.

Weitere Informationen zum Coronavirus in Thüringen

Quelle: MDR THÜRINGEN/ls

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 24. März 2020 | 11:30 Uhr

Mehr aus der Region Jena - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen

Eine Frau mit Maske wird interviewt.  1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK