Coronavirus in Jena Oberbürgermeister und Krisenstab in Quarantäne | Test- und Wohnstation öffnen

Der Corona-Krisenstab in Jena ist unter Quarantäne gestellt worden. Stadtsprecher Kristian Philler sagte MDR THÜRINGEN, betroffen seien rund 15 Personen von mehreren Institutionen. Unter ihnen ist auch Oberbürgermeister Thomas Nitzsche (FDP). Hintergrund ist laut Philler, dass ein Dezernent positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Er sei aber symptomfrei. Inzwischen seien auch die anderen Stabsmitglieder getestet worden. Die Ergebnisse werden am Dienstag erwartet. Bis dahin arbeite der Stab im Homeoffice, erklärte der Stadtsprecher. Der Krisenstab koordiniert die Arbeiten im Zusammenhang mit den Corona-Fällen in der Stadt.

Der neue OB von Jena, Thomas Nitzsche, vor der Tür des Rathauses.
Oberbürgermeister Thomas Nitzsche befindet sich wie die übrigen Mitglieder des städtischen Krisenstabs in häuslicher Quarantäne. (Archivbild) Bildrechte: MDR/Anke Preller

Quarantänestation eingerichtet

In Jena wurde außerdem der stillgelegte Bereich eines DRK-Gebäudes in Jena-Winzerla zu einer Quarantänestation umgerüstet. Das teilte der DRK-Kreisverband Jena-Eisenberg- Stadtroda mit. In dem separaten Wohnbereich können bis zu sechs Rückkehrer aus Corona-Risikogebieten für die Dauer der Quarantäne-Zeit untergebracht werden. Die neue Station wird in Zusammenarbeit mit der Stadt betrieben.

Das Angebot richte sich an Menschen, die sich nicht in häusliche Isolation begeben können, weil zum Beispiel auch ältere Menschen in ihrer Wohnung leben. Es seien zwei separate Zugänge zum Gebäude und auch die nötige Infrastruktur gegeben, um die Menschen zu schützen und voneinander zu isolieren. Jede einzelne Unterkunft verfüge über einen Aufenthalts- und Schlafbereich sowie ein eigenes Bad und WC. Versorgt werden die Bewohner durch das DRK. Als erster Bewohner ist am Wochenende ein Rückkehrer aus Großbritannien eingezogen.

Mobile Corona-Teststation nimmt Betrieb auf

Außerdem nahm am Montag die erste mobile Corona-Teststation ihren Betrieb auf. Sie ist kurzfristig auf einem Parkplatz unterhalb der Lobdeburg errichtet worden. Nach Anmeldung können Patienten dort mit dem Auto durch ein Zelt fahren, in dem die Corona-Abstriche genommen werden. Nach Angaben der Stadtverwaltung handelt es sich um ein gemeinsames Projekt mit der ambulanten medizinischen Versorgungs GmbH Kielstein. Das Unternehmen betreibt an mehreren Standorten in Thüringen separate Anlaufstellen für infektiöse Patienten und deren Angehörige. Mit der neuen Teststelle in Altlobeda konnten die Kapazitäten für Corona-Tests im Süden der Stadt erweitert werden, heißt es aus der Stadtverwaltung Jena.

Weitere Informationen zum Coronavirus in Thüringen:

Quelle: MDR THÜRINGEN/ls

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 23. März 2020 | 10:30 Uhr

Mehr aus der Region Jena - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen

Sonne Mond und Sterne 2017 3 min
Bildrechte: ©SonneMondSterne 2017, Tony Günther

Das SonneMondSterne 2020 ist wegen Corona abgesagt. Seit 1997 findet das Elektro-Festival im August an der Thüringer Bleilochtalsperre statt. Zur Entschädigung hier ein paar Klänge und Bilder aus früheren SMS-Jahren.

MDR THÜRINGEN - Das Radio Sa 08.08.2020 08:10Uhr 03:08 min

https://www.mdr.de/thueringen/ost-thueringen/saale-orla/video-sms-sonne-mond-sterne-bleilochtalsperre-abgesagt-corona-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video