Kommunalpolitik Jena: Oberbürgermeister verhängt Haushaltssperre

Die Stadtverwaltung Jena hat für das Haushaltsjahr 2019 eine Haushaltssperre erlassen. Das teilte Oberbürgermeister Thomas Nitzsche am Montagabend mit. Grundlage für diese Entscheidung seien die vorliegenden aktuellen Zahlen aus dem zweiten Quartal 2019 mit einem voraussichtlichen Minus von 15 Millionen Euro.

Stadtansicht Jena mit Rathaus
Blick über die Stadt Jena. Bildrechte: IMAGO

Gesperrt wird demnach ein Betrag von 4,78 Millionen Euro. Der größte Anteil ergibt sich laut Nitzsche aus den geringeren Einnahmen bei der Gewerbesteuer von etwa zehn Millionen Euro. "Dies lässt sich unter anderem durch einen Rückgang der Gewerbesteuervorauszahlungen erklären, worin sich auch der Rückgang der Konjunkturerwartungen äußert", sagte Nitzsche weiter.

Gespart werden solle vor allem innerhalb der Verwaltung, bei Personalkosten, Gebäudemieten und der Infrastruktur in Höhe von 4,78 Millionen Euro. Zuletzt gab es im Jahr 2014 eine Haushaltssperre, die eine Summe von 1,4 Millionen Euro betraf, und davor im Jahr 2004 eine Sperre über 3,3 Millionen Euro.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 12. August 2019 | 20:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 12. August 2019, 19:22 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

23 Kommentare

15.08.2019 10:52 Grosser, Klaus 23

[Dieser Kommentar wurde entfernt. Sie hatten Post von uns.]

14.08.2019 14:36 MDR THÜRINGEN 22

Liebe User, es geht hier um den Jenaer Haushalt. Wir geben daher keine weiteren themenfremden Kommentare mehr frei, nachdem auch nun schon länger die Argumente dazu ausgetauscht wurden.

Mehr aus der Region Jena - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen

Thüringen

Feuerwehrleute bei einem Brand in Merbelsrod 1 min
Bildrechte: MDR/News5